West Wien müht sich zur Tabellenspitze

Aufmacherbild
 

Die SG West Wien hat mit einem glücklichen 29:28-Auswärtssieg beim Schlusslicht Bärnbach/Köflach zumindest bis Dienstag die Tabellenführung in der Handball-Liga Austria der Männer (HLA) zurückerobert.

Die Wiener führten am Samstag schon mit neun Toren Vorsprung, die Steirer hielten aber dagegen und hätten ohne vier vergebene Siebenmeter wohl noch mehr erreichen können.

Der bisherige Leader Hard bestreitet sein Spiel der 4. Runde gegen Tirol erst am Dienstag.

Hauptsache zwei Punkte

"Mit unserem Auftritt in der zweiten Hälfte können wir nicht zufrieden sein", gab West-Wien-Star Konrad Wilczynski angesichts der 18:9-Halbzeitführung unumwunden zu.

"Für uns zählen hauptsächlich die zwei Punkte." Die Wiener sind damit weiter ungeschlagen.

Fivers tun sich schwer

Zweite sind über das Wochenende die Fivers aus Wien-Margareten nach einem ebenfalls denkbar knappen 33:32 gegen Leoben, womit sich auch der zweite steirische HLA-Klub mit nur einem Tor Unterschied geschlagen geben musste.

"Wir hatten unter der Woche viel mit Krankheiten und Verletzungen zu kämpfen, deshalb sind wir erleichtert, gewonnen zu haben", sagte Fivers-Manager Thomas Menzl.

"Heute war unser Anspruch nicht schön zu spielen, sondern zu gewinnen."

Linz bricht den Bann

In Krems agierte das Heimteam vor allem in der Abwehr zu fehlerhaft, um den 37:33-Sieg der HC Linz AG zu verhindern.

Die Linzer brachen damit den Bann und erkämpften nach zehn Auswärtsniederlagen in Serie den ersten Sieg in Krems.

Schwaz verlor das Westderby gegen Bregenz relativ klar mit 25:30 und verlor auch Balthasar Huber, der ohne Fremdeinwirken mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausschied.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen