Bregenzer bleiben bei 3-Tore-Rückstand ruhig

Aufmacherbild
 

In den beiden Partien der Handball Liga Austria (HLA) vom Mittwochabend hat Vorarlberg das Duell mit Tirol 2:0 gewonne.

HC Hard besiegte ULZ Schwaz vor eigenem Publikum mit 29:17 (14:8) ebenso sicher wie Bregenz bei HIT Tirol. Die Innsbrucker mussten sich zu Hause mit 26:34 (16:19) geschlagen geben. Die Bregenzer haben somit zumindest vorübergehend die Tabellenspitze vor den Fivers WAT Margareten übernommen.

Innsbruck verspielte Vorsprung

Die Mannen von HIT Tirol konnten das Match der 13. Runde im ersten Spielabschnitt noch offen halten, führten auch mit bis zu drei Toren. Doch nach dem Seitenwechsel, in den die Gäste schon mit einer Drei-Tore-Führung gegangen waren, übernahmen die Bregenzer völlig das Kommando. Die Hausherren hatten in der Defensive einfach zu viele Probleme.

Lucas Mayer war mit sieben Toren Topscorer der Gäste. Bei den Innsbruckern traf Kainfmüller fünf Mal.

Hard zu stark für Schwaz

Bereits zuvor hatte Hard mit Schwaz noch weit weniger Mühe gehabt. Die Vorarlberger, die zuletzt in Linz knapp mit 25:26 verloren hatten, dominierten von der ersten Minute an und holten wichtige Punkte für das Obere Playoff.

Bester Hard-Werfer waren Glusaks bzw. Krsmancic mit je sechs Toren, bei Schwaz traf Zangerl ebenfalls sechs Mal.

Am Donnerstag empfängt UHK Krems die Fivers. Am Samstag trifft Schlusslicht HSG Bärnbach/Köflach auf den HC Linz und West Wien auf Leoben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen