Füssinger: "Wir hatten das bessere Ende für uns"

Aufmacherbild

HLA-Meister Hard gewinnt zum Abschluss der 4. Runde die Neuauflage des Finales der vergangenen Saison gegen Tirol 25:24 (12:12).

In einer ausgeglichenen Partie kann sich am Dienstagabend keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren absetzen. Ab der 48. Minute liegen die Gastgeber stets vorne.

Topscorer sind Schmid und Krsmanicic mit je sechs bzw. Walter mit sieben Toren.

Die "Roten Teufel" bewahren damit ihre weiße Weste und übernehmen wieder die Tabellenführung von Westwien. Tirol ist Siebenter.

"HIT hätte Punkt verdient"

"Es war sehr knapp und ausgeglichen. Die Partie war nicht auf allzu gutem Niveau", resümiert Hards Sportlicher Leiter Hansjörg Füssinger und fügt hinzu:

"HIT hätte es sich verdient einen Punkt mitzunehmen. Wir hatten aber das bessere Ende für uns und nehmen die Punkte freilich gerne mit."

Die Best Player Awards der vierten Runde gehen an den Harder Bernd Friede und Tirols Maximilian Hermann.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen