Hard zieht weiter davon

Aufmacherbild
 

Meister HC Hard weist in der Handball-Liga Austria (HLA) auch nach der 10. Runde eine makellose Bilanz auf.

Die Vorarlberger sind nach einem 29:17-Heimsieg gegen Schlusslicht Bärnbach/Köflach weiter ohne Punktverlust.

Trotz des klaren Ergebnisses gestaltet sich die erste Halbzeit ausgeglichen. "Dann haben wir unsere Qualitäten ausgespielt und sind zu vielen einfachen Toren gekommen", schilderte Hansjörg Füssinger, sportlicher Leiter der Harder.

Bärnbachs Goran Kolar schied bereits nach zwei Minuten wegen einer Handgelenksverletzung aus.

Die nach wie vor punktlosen Gäste aus der Steiermark führten in der 21. Minute überraschend 11:8, waren aber danach chancenlos.

Fivers verlieren weiter an Boden

Die dritte Saisonniederlage kassierten die Fivers Margareten, der Tabellenzweite aus Wien unterlag in Schwaz 26:28. Julius Hoflehner ist mit zehn Treffern der Mann des Abends.

Der Coach der Tiroler, Erwin Gierlinger, zeigte sich im Anschluss der Partie von der Einstellung seiner Mannschaft angetan: "Meine Spieler haben Charakter gezeigt, nie aufgesteckt und gekämpft bis zum Umfallen."

Bregenz neuer Dritter

Bregenz rückte mit einem knappen 28:27-Erfolg in Linz auf Platz drei.

Hart kämpfen musste Krems beim 32:28 daheim gegen Leoben, das in der 44. Minute noch 25:21 vorangelegen war. "Tormann Wolfgang Filzwieser war im ersten Spiel nach seiner Verletzung überragend", analysierte Krems-Manager Johannes Hammer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen