Hard ungeschlagen, Bregenz weiter ohne Sieg

Aufmacherbild
 

HC Hard und UHK Krems haben sich am Samstag in der 3. Runde des Meister-Playoffs der Handball-Liga Austria (HLA) mit knappen Heimsiegen von den Verfolgern abgesetzt.

Die Harder gewannen gegen Meister Fivers 27:26, die Kremser gegen Linz 31:30.

Damit weisen die Fivers als Dritte vier Punkte Rückstand auf das Spitzen-Duo auf, die Linzer sind einen weiteren Zähler dahinter punktgleich mit Tirol Fünfte. Die Innsbrucker fügten Bregenz daheim mit einem 25:21 die dritte Schlappe im dritten Spiel zu.

Knappe Angelegenheit

Die erste Niederlage der Fivers im Playoff war etwas unglücklich. Die Gastgeber waren zwar recht rasch mit fünf Toren Vorsprung vorangelegen, kamen aber noch ins Straucheln.

Nach je einer Roten Karte schafften die Wiener den Ausgleich zum 20:20, bei 27:26 für die Harder gelang der neuerliche Gleichstand durch einen Fugar-Wurf aus der Entfernung aber nicht mehr.

In Krems hatten die Linzer nach der Schlusssirene gar die Chance eines Siebenmeters, Filzwieser hielt aber Lehners Wurf.

Auch ohne Liptak läuft es nicht

Bei den Bregenzern hatte die am Freitag erfolgte Trennung von Trainer Martin Liptak noch nicht den gewünschten Erfolg.

Die Vorarlberger waren im West-Derby zur Pause zwar noch 11:10 vorangelegen, neun Treffer von Topscorer Lucas Mayer waren letztlich aber zu wenig.

Durch die Niederlage der Linzer beträgt der Rückstand auf den letzten Semifinalplatz weiter zwei Zähler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen