Innsbruck holt sich letztes Semifinal-Ticket

Aufmacherbild
 

Innsbruck sichert sich letztes Ticket

HIT Tirol hat sich am Samstag das letzte Semifinal-Ticket in der HLA gesichert. Die Innsbrucker gewannen in der 10. und letzten Runde des Meister-Play-off mit einem 31:28 erstmals seit 6. Mai 2000 in Hard, womit sie von Linz nicht mehr abgefangen werden konnten.

Die Linzer unterlagen aber ohnehin daheim Bregenz 25:26, sie hätten an diesem Tag mehr Punkte als die Tiroler machen müssen.

Fivers im Schlager siegreich

Den Schlager der Runde entschied Meister Fivers daheim gegen Krems 35:33 für sich, wobei die Wiener in diesem für die Tabellen-Reihung nicht mehr bedeutsamen "Schaulaufen" ohne etliche Routiniers spielten.

Dementsprechend erfreut reagierte Fivers-Manager Thomas Menzl: "Das war der Aufstand der Jungen. Wir sind super zufrieden." Mit 14 von 20 möglichen Punkten war der Meister die beste Play-off-Mannschaft.

Krems schließt an Tabellenspitze ab

In der Tabelle schlossen die Kremser mit 17 Punkten vor Hard und den Fivers ab, beide brachten es auf je 15 Zähler. Tirol kam auf 11, Linz auf 9 und Bregenz auf acht Punkte.

Beim Ex-Serienmeister hatte Ex-Teamspieler Matthias Günther seinen letzten HLA-Einsatz. Zu dem genannten Sextett kommt in der HLA 2012/13 das Quartett Union Leoben, HSG Bärnbach/Köflach, West Wien und ULZ Schwaz.

Im letzten Spiel des Tages siegt Bregenz bei Linz mit 26:25.

Die Semifinali stehen

Im "best of three"-Semifinale beginnen Krems gegen Innsbruck und Hard gegen die Fivers am Freitag bzw. Samstag mit Heimvorteil und würden auch in einem eventuell entscheidenden dritten Match daheim spielen.

 

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen