Krems löst Halbfinal-Ticket

Aufmacherbild
 

Krems löst Halbfinal-Ticket, Bregenz erkämpft Remis

Aufmacherbild
 

Der UHK Krems hat in der 8. Runde des Meister-Playoffs am Karsamstag vorzeitig das Halbfinal-Ticket gelöst.

Mit einem 35:31-Auswärtssieg bei West Wien distanzierten die Niederösterreicher ihren direkten Konkurrenten zwei Runden vor Schluss um fünf Punkte, womit ihnen Platz vier nicht mehr zu nehmen ist.

Aufholjagd nach der Pause

Zur Pause lagen Conny Wilczynski (10 Tore) und Co. bereits mit 13:21 zurück, eine Aufholjagd brachte aber den 26:26-Ausgleich.

Danach riss der Faden wieder und Krems brachte den wichtigen Sieg nach Hause.

"In der ersten Halbzeit waren wir wie gelähmt. Die Aufholjagd hat viel Kraft gekostet", so West-Wien-Coach Romas Magelinskas.

Bregenz holt wichtigen Punkt

Bregenz Handball holte gegen den Tabellenführer Fivers Margareten ein 24:24.

Nach einer außergewöhnlich torarmen ersten Halbzeit, in der in Summe nur 18 Tore fielen, kam das Spiel ins Rollen und mündete in ein hochdramatisches Finish.

Drasko Mrvaljevic sah eine Minute vor Schluss nach Foul an Kolar die Rote Karte, 36 Sekunden vor Schluss gingen die Fivers durch Tomas Eitutis in Führung.

Gernot Watzl rettete den Vorarlbergern drei Sekunden vor Schluss per Siebenmeter aber noch das Remis, Vytautas Ziura flog danach noch vom Parkett.

Hard gegen Leoben souverän

Der Tabellenzweite Hard gewann mit 33:24 in Leoben. Die Gäste hatten dank der löchrigen Deckung der Steirer leichtes Spiel.

Zeitweise hält der Letzte des Meister-Playoffs mit, unter anderem macht die besser besetzte Ersatzbank der Harder den Unterschied.

Die Fivers führen nun mit 18 Punkten einen Zähler vor Hard, Krems liegt mit 10 Punkten auf dem dritten Rang.

Den letzten Halbfinal-Platz hat derzeit Bregenz (8 Punkte) inne, West Wien und Leoben belegen mit je fünf Zählern Rang fünf bzw. sechs.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen