HIT Tirol steht im HLA-Finale

Aufmacherbild

Dem UHK Krems bleibt auch weiterhin der erste Einzug in das Finale der Handball Liga Austria (HLA) verwehrt. Die Niederösterreicher unterliegen zu Hause Überraschungssteam HIT Tirol mit 32:35 und verlieren die "Best of three"-Halbfinalserie mit 1:2. Zwischenzeitlich ziehen die Innsbrucker auf bis zu sechs Treffer davon, doch die Hausherren gleichen angeführt von Topscorer Norbert Visy (14 Tore) kurzfristig aus. Den Finalgegner wird am Montag zwischen Hard und den Fivers ermittelt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen