HIT-Goalie schwer verletzt

Aufmacherbild

Für HIT-Goalie Martin Kalischnig ist die Saison nach dem zweiten Halbfinale gegen Krems vorzeitig beendet. Der Schlussmann prallte mit Krems-Flügel Tobias Schopf zusammen und zog sich einen fünffachen Jochbeinbruch zu. Der 25-jährige Torhüter wurde am Donnerstag in der Innsbrucker Klinik bereits operiert. Aufgrund des Ausfalls wird am Samstag (20:20 Uhr) im Entscheidungsspiel um den Finaleinzug in der Kremser Sporthalle sein Bruder Michael das Tor der Innsbrucker hüten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen