HLA setzt auf Österreicher-Regel

Aufmacherbild
 

Die heimische Handball Liga Austria (HLA) der Männer verlängert das "Gentlemen's Agreement" um drei weitere Saisonen. Dieses besagt, dass 11 von 14 Spielern eines HLA-Klubs für das Österreichische Nationalteam selektionierbar sein müssen. 2 von 14 Spielern müssen zudem U21-Spieler (Jahrgang 1991 und jünger) sein. Nur gegen einen Förderungsbetrag in Höhe von 10.000 Euro pro Saison ist es gestattet, einen vierten für das Nationalteam nicht selektionierbaren Spieler einzusetzen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen