Playoff-Kampf geht in HLA in Endphase

Aufmacherbild
 

In den verbleibenden beiden Runden des Grunddurchgangs der Handball-Liga Austria (HLA) geht es am Donnerstag und Sonntag in einem Duell um Rang eins, in einem Vierkampf um Platz drei sowie in einem Dreikampf um die Plätze fünf und sechs bzw. um die zwei im Meister-Play-off noch zu vergebenden Positionen.

Dem Trio HIT Tirol, Schwaz und Bärnbach/Köflach ist hingegen das Aufstiegs-Play-off sicher.

Linz mit dem Rücken zur Wand

Linz ist im Play-off-Rennen in einer sehr ungünstigen Ausgangslage.

Bei vier Punkten Rückstand auf die Konkurrenten Leoben und Krems sind Erfolge im Heimspiel am Donnerstag gegen die Leobener (19.00 Uhr) und am Sonntag bei Tirol Voraussetzung für ein "Happy End".

Um die Steirer im direkten Duell noch zu überholen, ist die 27:36-Auswärtsniederlage der Linzer wettzumachen.

Leoben hingegen würde mit dem Gewinn zumindest eines Punktes für sich und Krems alles klarmachen.

Krems stehen schwere Spiele bevor

Die Kremser empfangen Meister Hard und gastieren bei Tabellenführer Fivers. Die Wachauer abzufangen, scheint für Linz also realistischer. Leoben beendet den Grunddurchgang am Sonntag (alle Spiele 18.00) daheim gegen West Wien.

Sowohl Leoben als auch Krems dürfen auch noch nach oben schielen, fehlen beiden Clubs doch nur zwei Zähler auf West Wien. Von Platz drei bis sieben ist für das Duo alles möglich.

West Wien will Rang drei halten

Für West Wien gilt es, Rang drei gegen das einen Punkt zurückliegende Bregenz abzusichern. Bregenz hat mit Tirol daheim und bei Bärnbach/Köflach kein allzu schwieriges Restprogramm.

West Wien hingegen empfängt zunächst in der Südstadt die Fivers zum Wiener Derby. Das erste in dieser Saison ging 31:30 an die Fivers.

"Es wird sicher ein heißer Fight und keine besinnliche Weihnachtsfeier unterm Christbaum", sagte Christoph Edelmüller von den Fivers dazu.

Fivers auf Erfolgswelle

Die Fivers haben in den vergangenen sechs Runden sieben Punkte mehr als Hard gemacht und die Vorarlberger damit in der Tabelle um einen Zähler von der Spitze verdrängt.

Gegen West Wien und Krems hat es der Cupsieger nun in der Hand, sich das Maximum an Bonuspunkten für das Play-off zu sichern.

Jäger Hard hat außer dem Match in Krems noch Schwaz zu Gast. Bei Punktegleichheit am Sonntagabend mit den Fivers hätten die Wiener die Nase vorne.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen