Clash am Bodensee

Aufmacherbild
 

Im Zeichen der Wiedergutmachung

Aufmacherbild
 

Wiedergutmachung, wohin man schaut.

Im LAOLA1-Live-Spiel der vierten Runde in der Handball Liga Austria wollen am Freitag (19:45 Uhr) sowohl der HC Hard, als auch die Gäste von Westwien mehr – mehr, als man zuletzt gezeigt hat.

Dem neutralen Fans kann’s nur recht sein: Eine gute Ausgangslage für einen munteren Schlagabtausch.

Peinlich war gestern

Da wären zum einen die Vorarlberger. Der Meister der letzten vier Spielzeiten, der sich den eigenen Fans bei der Heim-Premiere mit einem 26:28 gegen Leoben präsentierte. Die Beschreibungen „peinlich“ und „unglaubliche Abwehrleistung“ gingen Markus Burger im Anschluss über die Lippen.

Mit einer weiteren Niederlage in der Sporthalle am See würden die „Roten Teufel“ weiteren Kredit bei den Fans verspielen.

Das soll auf keinen Fall geschehen, wie auch Routinier Roland Schlinger bekräftigt. „Wir haben bei den Fans einiges gutzumachen“, gibt der Kapitän die Marschrichtung vor.

Gute Tendenz, aber inkonsequent

Auf der anderen Seite stehen die Westwiener, die noch nicht so weit sind, wie sie es gerne wären. Nach dem Abgang von Erlingur Richardsson zu den Füchsen Berlin, mit denen er vor einer Woche die Klub-Weltmeisterschaft holte, und dem infolge notwendigen Trainer-Wechsel, läuft das grüne Werkel noch nicht so richtig rund.

Dem 28:26 zum Auftakt gegen Aufsteiger Bruck folgten Niederlagen bei Bärnbach/Köflach (21:22) und zuhause gegen Stadtrivalen Fivers (27:30). Wobei speziell das Derby der Truppe von Spieler-Trainer Hannes Jon Jonsson nichtsdestoweniger Auftrieb gibt. „Wir können auf der Leistung gegen die Fivers aufbauen, das war definitiv besser als die Partien davor“, fordert Florian Kaiper eine ähnliche Einstellung für das Auswärtsspiel in Hard.

Sein Teamkollege Duje Miljak ortet indes mangelnde Konsequenz im Abschluss: „Wir müssen unsere hundertprozentigen Chancen gegen Hard einfach besser nutzen. Wir bekommen diese Chancen, wissen genau, wie wir spielen sollen und dann scheitern wir.“ Am Bodensee müsse dies entschieden besser werden.

Kapitän fehlt weiterhin

Obwohl erst drei Runden gespielt sind, sieht Schlinger den kommenden Gegner jetzt schon „mit dem Rücken zur Wand“. Klingt zugegeben mehr nach psychologischer Kriegsführung als realem Zustand.

Die Hauptstädter müssen bei ihrem Gastspiel jedenfalls weiterhin auf Kapitän Max Wagesreiter (Handgelenk) und Jakob Jochmann (Knie) verzichten.

Das Duo wird nicht mithelfen können, wenn die Wiedergutmachung gelingen soll.

>>> Hard - Westwien am Freitag, 19:45 Uhr live bei LAOLA1.tv <<<

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen