Hard war um den Tick bissiger

Aufmacherbild
 

Aufmacherbild
 

 

 

Um den Tick bissiger

Glückwunsch an Hard! Sie sind ein verdienter Meister.

Der alte und neue Champion hat eine starke Saison gespielt und letztlich auch die Finalserie relativ deutlich mit 2:0 für sich entschieden.

Bregenz hat im Endspiel jenes Schicksal ereilt, das uns im Vorjahr im Halbfinale widerfahren ist. Sie haben eine gute Saison gespielt und das eigentliche Ziel mit dem Erreichen der Finalserie bereits übertroffen. Da passiert es oft unterbewusst, dass du dann nicht mehr mit dem allerletzten Biss zu Werke gehst. Im Gegensatz dazu waren die Harder in den beiden Finalpartien noch richtig hungrig. Die wollten den Titel einfach um den Tick mehr.

Aus Sicht von Westwien können wir auf eine sehr gute Spielzeit zurückblicken, die wir jedoch nicht ein optimales Ergebnis ummünzen konnten. Zu sagen, dass die beiden verpassten Final-Einzüge im Cup und in der Liga schmerzen, wäre womöglich etwas zu hart formuliert, aber mich wurmen sie schon ein wenig. Wenn man das Ergebnis jedoch anhand der eingesetzten Mittel und den anderswo herrschenden Rahmenbedingungen vergleicht, ist das Knapp-dran-Sein bereits als Erfolg zu verbuchen. Aber ich möchte das keineswegs als Neid, sondern vielmehr als Ansporn, auch noch den letzten Schritt zu schaffen, verstanden wissen.

Nichtsdestoweniger dürfen wir in der Saisonbilanz nicht vergessen, dass wir 16 Spieler aus dem 94er-Jahrgang oder jünger eingesetzt haben. Das ist mit Blick auf die Zukunft sehr erfreulich.

Kadertechnisch wird im Sommer kein großer Schnitt erfolgen. Den tiefsten sportlichen Einschnitt stellt der Trainerwechsel von Erlingur Richardsson zu Hannes Jon Jonsson dar. Da er aber schon viele Spiele gesehen und den Trainingsplan bereits mitgestaltet hat, bin ich guter Dinge, dass die Hofübergabe reibungslos von statten geht. Freilich wird es aber ein neuer Weg sein, den wir mit ihm einschlagen. Alleine schon deshalb, weil wir ihn als Spielertrainer geholt haben.

Auf dem Feld soll er eine Führungsrolle einnehmen und nach Möglichkeit die durch den Abgang von Alex Hermann nach Deutschland entstehende Lücke im Rückraum schließen. Wobei uns die leichten Tore von Alex bestimmt abgehen werden. Dies wird die ganze Mannschaft abfedern müssen.

Ich freue mich schon auf eine neue intensive Saison!

Euer Conny

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen