Aufmacherbild
 


 

"Langfristige Erfolge als Ziel"

 

Liebe Handballfreunde,

der Kampf um einen Platz unter den besten Vier im Meister-Playoff spitzt sich immer mehr zu. Es muss ganz deutlich gesagt werden, dass wir mit dem derzeitigen sportlichen Auftreten unserer Mannschaft nicht zufrieden sind. Auch wenn einige Spiele knapp waren, haben wir uns mehr Punkte erhofft, nein sogar erwartet. Nichtsdestotrotz sind wir noch im Rennen im Kampf um ein Halbfinal-Ticket. Die Runde der letzten Vier bleibt unser Ziel, denn wir sind überzeugt, dass wir die Qualität haben, dies zu erreichen.

Wichtig ist an dieser Stelle aber auch zu erwähnen, dass das Projekt Westwien weit über den sportlichen Erfolg der Kampfmannschaft hinausgeht.  So arbeiten wir akribisch im Hintergrund an den Strukturen und der Infrastruktur, um den Verein auf gesunde und fortschrittliche Beine zu stellen.

Ich bin kein Mensch, der für den kurzfristigen Erfolg lebt und alles auf eine Karte setzt, nur um einmal Meister zu werden. Wir wollen einen Verein von A bis Z aufbauen, der sich langfristig in der Spitze etablieren kann. In diesem Jahr haben wir enorme Fortschritte gemacht und ich bin überzeugt, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir planen einen kleinen Relaunch nach außen, die Jugendarbeit fruchtet und auch das Hallen-Projekt wird vorangetrieben. Es tut sich so viel und wir hoffen, wir können mit dem sportlichen Erfolg der Profis nachziehen.

Ich werde oft gefragt, wie lange es wohl dauern wird, bis das Projekt abgeschlossen ist und ob wir bei Westwien einen Drei-, Vier- oder Fünf-Jahresplan hätten. Dazu gibt es nur eines zu sagen: Ich halte nichts von konkreten Jahres-Plänen. Natürlich haben wir eine Vorstellung die Zukunft betreffend, aber im Sport ist es immer schwierig, einen Fixpunkt zu setzen, da es durch nicht-steuerbare, äußere Einflüsse zu Höhen und Tiefen kommen kann.

Der Plan ist dann abgeschlossen, wenn wir in der eigenen Halle, mit vielen österreichischen Nachwuchsleuten österreichischer Meister werden. Das dauert noch lang, aber die Zwischenschritte dorthin sind wichtig. Man muss von Monat zu Monat und von Saison zu Saison eine Entwicklung sehen. Wenn man die sieht, dann werden wir uns auf Dauer sicher zu einem Vorzeigeklub in Österreich entwickeln.

Sportliche Grüße,

euer Conny Wilczynski

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen