Serbien und Deutschland als Gruppensieger weiter

Aufmacherbild
 

Deutschlands Handballer sind als Gruppenerste bei der EM in Serbien in die Hauptrunde eingezogen.

Nach einem 29:24 gegen den WM-Vierten Schweden erhielt die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger am Donnerstag Schützenhilfe.

Weil im zweiten Spiel der Gruppe B in Nis Tschechien gegen Mazedonien mit 21:27 verlor, kann Deutschland als Erster 4:0 Punkte in die zweite Turnierphase mitnehmen.

In Gruppe A gelang dies Gastgeber Serbien durch ein 21:21 gegen die Slowakei.

Spitzen-Duell am Samstag

Gleich am Samstag wartet in Belgrad nun das Aufeinandertreffer der beiden Gruppensieger.

Weitere Teams in der Hauptrunde 1 sind Polen, Mazedonien, Schweden und Dänemark.

Die ersten beiden Mannschaften der Sechser-Gruppe kommen ins Halbfinale.

 

Handball-EM, Donnerstag:

Gruppe A, in Belgrad:

Polen - Dänemark 27:26 (10:14)

Serbien - Slowakei 21:21 (13:6)

Gruppe B, in Nis:

Deutschland - Schweden 29:24 (20:15)

Tschechien - Mazedonien 21:27 (12:12)

Team

S

U

N

Tore

Punkte

1.

Serbien

2

1

0

67:61

5

2.

Polen

2

0

1

86:72

4

3.

Dänemark

1

0

2

78:76

2

--


--

--

--


--

4.

Slowakei

0

1

2

70:92

1

Team

S

U

N

Tore

Punkte

1.

Deutschland

2

0

1

77:74

4

2.

Mazedonien

1

1

1

76:71

3

3.

Schweden

1

1

1

83:84

3

--


--

--

--


--

4.

Tschechien

1

0

2

77:84

2

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen