Bitteres EHF-Cup-Aus für Hard

Aufmacherbild

Der HC Hard verpasst denkbar knapp die Gruppenphase des EHF-Cups. Österreichs Handballmeister muss nach einem 25:25 (14:11) im Drittrunden-Rückspiel (Hinspiel: 30:31) gegen den französischen Topklub Chambery Savoie die Segel streichen. Die Vorarlberger liegen in der heimischen Sporthalle am See vor 2.200 Fans lange Zeit vorne und dürfen vom Aufstieg träumen, müssen sich aber am Ende mit einem Remis begnügen. Weber (8) und Friede (6) sind die treffsichersten Schützen in den Reihen der Harder.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen