EHF-Cup-Auftaktsiege für HLA-Teams

Aufmacherbild

Die österreichischen Clubs Fivers Margareten und Bregenz haben am Samstag ihre Hinspiele in der 2. Runde des EHF-Cups gewonnen.

Die in der Champions-League-Qualifikation gescheiterten Wiener setzten sich in der Hollgasse gegen den rumänischen Vizemeister HC Odorheiu Secuiesc nach anfänglichem Dreitore-Rückstand 32:28 (15:13) durch.

Rumänischer Fan-Magnet

Vor 200 mitgereisten Anhängern erwischten die Rumänen den besseren Start und gingen mit 4:1 in Führung.

Fivers-Coach Peter Eckl reagierte, veränderte die Defensiv-Taktik und brachte sein Team so auf die Erfolgsspur.

"Eine gute Leistung unserer Mannschaft. Angesichts der mitgereisten rumänischen Fans, wissen wir jetzt auch, dass uns auswärts einiges erwartet", erklärt Fivers-Manager Thomas Menzl nach dem Spiel.

Bregenz gewinnt im Baltikum

Der rot-weiß-rote Vizemeister aus Vorarlberg siegte in Estland gegen Pölva Serviti mit  26:23.

Hatten die Bregenzer auch den besseren Start, so lag man bei ohrenbetäubendem Lärm in der Mesikäpi-Halle zur Halbzeit 11:12 zurück.

Erst gegen Ende der zweiten Hälfte setzt sich die höhere Qualität durch und die Österreicher zogen siegreich von dannen.

Die Rückspiele beider Vertreter finden am Samstag, dem 15. Oktober,  statt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen