Hard verpasst Champions League

Aufmacherbild

Die Handball Champions League der Herren findet auch heuer ohne österreichische Beteiligung statt. Meister Hard muss sich im Finale des Quali-Turniers in Banja Luka (BIH) dem norwegischen Vertreter Elverum mit 25:28 (11:15) geschlagen geben. Angeführt von Steffen Stormo Stegavik (10 Tore) und Andre Lindboe (9) erwischen die Skandinavier den besseren Start. Hard, für das Roland Schlinger achtmal trifft, kommt in Hälfte zwei bis auf zwei Tore heran. Für Hard geht es in der EHF-Cup-Quali weiter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen