Metz setzt Hypo NÖ unter Druck

Aufmacherbild

Für die Handballerinnen von Hypo Niederösterreich hat sich die Ausgangslage vor dem abschließenden CL-Gruppenspiel am Sonntag (17:15 Uhr) bei ETO Györ weiter verschlechtert. Durch den 25:20-Sieg des HB Metz über Randers HK benötigen die Südstädterinnen gegen die Ungarinnen einen Sieg mit mindestens fünf Toren Unterschied, um zumindest noch den dritten Gruppenplatz, der zur Teilnahme am Achtelfinale des Pokalsieger-Bewerbs berechtigt, zu erreichen. Die ersten zwei stehen in der CL-Hauptrunde.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen