Wiesberger belegt selben Platz wie Woods

Aufmacherbild
 

Eine starke Vorstellung hat Bernd Wiesberger bei seinem Debüt in der Golf-Weltelite gegeben.

Fünf Tage nach seinem Sieg bei den Austrian Open startete Österreichs erster Profigolfer auf der US-Tour am Donnerstag mit einer Par-Runde (70 Schläge) in das mit 8,5 Mio. Dollar dotierte Bridgestone-Invitational in Akron/Ohio.

Damit liegt er schlaggleich mit US-Superstar Tiger Woods am geteilten 31. Platz

"Brilliant vom Tee zum Green"

Der 26-jährige Oberwarter imponierte dabei im Firestone CC vor allem mit seinem gewohnt guten, langen Spiel. Auf den gegenüber den Lyoness Open in Atzenbrugg deutlich schnelleren Grüns hatte er hingegen noch Anpassungs-Probleme. Seine drei Bogeys bügelte er aber mit drei Birdies wieder aus, damit lag er vorerst sogar in den Top 30.

"Brillant vom Tee zum Green", berichtete Wiesbergers Vater Klaus aus Ohio. "Viele Fairways und Greens getroffen, das Putting auf den ultraschnellen Greens war aber zu verhalten, dadurch konnte Bernd die vielen Chancen nicht nutzen."

Auf Augenhöher mit Woods

Wiesberger fand sich am Ende des ersten Tages auf Augenhöhe mit Tiger Woods wieder. Auch der US-Superstar spielte zum Auftakt des WGC-Turniers in Akron eine 70er-Runde. Nachdem Woods schon drei unter Par gelegen war, musste er auf den letzten sechs Löchern drei Schlagverluste hinnehmen. Alleiniger Führender nach der ersten Runde war Jim Furyk (USA) mit 7 unter Par.

Das WGC-Einladungsturnier in Ohio ist gleichzeitig die Generalprobe für das vierte und letzte Major-Turnier, die PGA-Championship kommende Woche im Kiawah Island Resort in South Carolina (9.-12. August). Auch dort ist Wiesberger am Start.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen