Keine Konsequenzen für Singh

Aufmacherbild

Die US-PGA-Tour lässt ihre Dopinguntersuchung gegen den Ex-Weltranglisten-Ersten Vijay Singh wegen neuer Informationen der WADA fallen. Der Golfprofi muss somit keine Konsequenzen mehr nach dem Gebrauch eines umstrittenen Sprays befürchten. Das Hirsch-Wachstumshormon enthaltene Spray , das man sich unter die Zunge sprüht, soll nicht länger als verboten gelten. Der 50-Jährige hatte den Gebrauch Ende Jänner zugegeben, als es nach den Anti-Doping-Bestimmungen der US-PGA-Tour noch verboten war.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen