"Dieser Sieg ist für meinen Opa"

Aufmacherbild
 

Bernd Wiesberger gewinnt das Indonesian Masters in Jakarta und feiert seinen zweiten Sieg auf der Asian Tour.

Der Burgenländer spielt am Schlusstag des 750.000-Dollar-Turniers eine 67er-Runde und setzt sich mit insgesamt 273 Schlägen (-15) vor dem Südafrikaner Ernie Els (-14) und Daisuke Kataoka (-13) aus Japan durch.

Spannendes Finish

Wiesberger startet mit einem Birdie in den Tag, muss jedoch am vierten Loch ein Bogey hinnehmen.

Es folgen Schlaggewinne auf der achten und neunten Bahn. Auf der 12. gelingt ein Eagle. Mit einem weiteren Birdie am 16. Loch baut er seinen Vorsprung auf Els auf zwei Schläge aus.

Der Südafrikaner kann mit einem Schluss-Birdie zwar noch verkürzen, den Sieg lässt sich Wiesberger aber nicht mehr nehmen.

"Was für ein Tag! Ich habe den Kampf da draußen genossen. Dieser Sieg ist für meinen verstorbenen Opa! Ich bin so glücklich!", postet der 27-Jährige nach seinem Triumph auf Facebook.

Karriere-High

Sein zweiter Erfolg auf der Asian Tour nach der Ballentine's Championship im Vorjahr - diese zählt sowohl zur Asian als auch European Tour - bringt Österreichs Nummer eins nicht nur ein stattliches Preisgeld in Höhe von 135.000 Dollar, sondern auch einen Vorstoß in der Weltrangliste auf ungefähr Platz 70. So weit vorne klassiert war der 27-Jährige noch nie.

Rumford gewinnt China Open

Brett Rumford feiert bei den China Open seinen zweiten Sieg auf der European Tour in Folge.

Nach Gewinn der Balentine's Championship in der Vorworche ist der Australier auch in Tianjin nicht zu schlagen. Mit einer 68er-Schlussrunde sichert er sich mit insgesamt 272 Schlägen (-16) den Sieg vor Mikko Ilonen (FIN/-12) und Victor Dubuisson (NED/-11).

Der Wiener Markus Brier verbessert sich am Sonntag mit einer Par-Runde um sechs Ränge auf den geteilten 33. Platz (-1).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen