Pfau behält im Finish die Nerven

Aufmacherbild

Christoph Pfau lässt sich bei der Austrian PGA Championship die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Der Salzburger, der auf der zweiten Runde mit einer 58 für eine Sensation gesorgt hat, holt sich mit insgesamt 261 Schlägen (23 unter Par) den Sieg vor Amateur Lukas Nemecz (262).

Pfau lässt es mit einer 64 am Schlusstag noch einmal spannend werden.

Den geteilten dritten Platz sichern sich Florian Ruprecht und Shane McHenry mit jeweils 269 Strikes.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen