Ryder Cup: Europa braucht Wunder

Aufmacherbild
 

Die Chancen von Europas Golfern auf die Titelverteidigung beim 39. Ryder Cup sind weiterhin gesunken. Die USA haben nach dem zweiten Tag mit einer 10:6-Führung alle Trümpfe in der Hand und erzwingen eine Vorentscheidung. Während das Team von Kapitän Jose Maria Olazabal am Schlusstag acht der zwölf Einzel für sich entscheiden müsste, um den Sieg einzufahren, reichen den USA lediglich 4,5 Punkte zum Sieg. Dieses Kunststück gelang den USA 1999, als sie nach 6:10-Rückstand noch 14,5:13,5 siegten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen