Europa nach Tag eins voran

Aufmacherbild
 

Der erste Tag des 40. Ryder Cups im schottischen Gleneagles endet mit einer 5:3-Führung für Titelverteidiger Europa. Nachdem die USA nach den ersten vier Duellen im Fourball noch 2,5 zu 1,5 voran liegen, dreht die Mannschaft von Kapitän Paul McGinley am Nachmittag im Foursomes auf. McIlroy/Garcia retten gegen Walker/Fowler auf den letzten Löchern noch ein Unentschieden, die restlichen vier Begegnungen gehen an Europa. Am Samstag stehen erneut vier Foursomes- und vier Fourball-Duelle an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen