Tiger Woods: "Ich komme wieder"

Tiger Woods wird noch eine Weile fehlen

Der einstige Superstar der Profigolfer, Tiger Woods aus den USA, muss ernsthaft um seine Karriere fürchten.

Der auf den 15. Platz der Weltrangliste abgerutschte frühere Branchenprimus ist aber trotz seiner Absage für die US Open (16. bis 19. Juni) in Bethesda (US-Bundesstaat Maryland) optimistisch.

"Ich komme wieder, wenn ich kann. Ich hoffe, fit zu sein für das AT&T National Ende Juni, die beiden nächsten Majors und den Rest der Saison", teilte Woods mit.

Heftige Schmerzen


Die Probleme mit dem linken Knie plagen den 35-Jährigen seit 2008. Bereits viermal musste sich Woods operieren lassen. Dazu kommen Schmerzen an der Achillessehne.

"Ich tue alles und die Ärzte sagen, dass ich bis zum US Open fit bin", hatte der US-Golfer noch vor ein paar Tagen erklärt. Er sei mit Krücken gegangen, um die Sehne und das Knie zu entlasten.


Nun kapitulierte er. "Es ist Zeit für mich, auf meine Ärzte zu hören. Ich würde nur eine noch schwerwiegendere Verletzung riskieren. Mein Knie und meine Achillessehne sind nicht vollständig geheilt."

Lange Durststrecke

Drei Jahre ist es her, dass Woods der letzte seiner bisher 14 Major-Siege gelang.

Sein jüngster Erfolg bei einem PGA-Turnier datiert vom November 2009.

Anfang April hatte Woods bei der Players Championship ein Comeback-Versuch nach neun Löchern wegen zu großer Schmerzen abbrechen müssen.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»