Wiesberger ohne Chance - Rory McIlroy triumphiert

Aufmacherbild
 

Es war angerichtet! Trotz der sintflutartigen Regenfälle auf dem Valhalla GC in Louisville konnte Bernd Wiesberger mit über zwei Stunden Verspätung die wichtigste Runde seiner Profikarriere absolvieren.

Eine Finalrunde, die der Burgenländer nie vergessen wird und bei der es im Finish heftisch zuging. In einem dramatischen Endspurt sichert sich Wiesbergers Flight-Partner Rory McIlroy seinen vierten Triumph bei einem Major. Der Weltranglisten-Erste siegt vor Phil Mickelson (USA).

Der 28-jährige Österreicher belegt nach Runden mit 68, 68, 65 und 74 Schlägen (-9) den geteilten 15. Endrang.

Wiesbergers aufregendster Tag im "Spielfilm":

21:29 Uhr - Bernd Wiesberger kommt auf die Driving Range und schlägt sich neben Mickelson, Fowler und McIlroy ein. Der Übungsplatz ist noch äußerst feucht. Lacken links und rechts, aber auch hier haben die Helfer ganze Arbeit geleistet. Der Burgenländer wirkt locker und schlägt sich in Ruhe ein. Das kurze und lange Spiel wird getestet, ehe es auf das Putting Green geht.

22:13 Uhr – Wiesberger schreitet, begleitet von aufmunterndem Applaus, über eine provisorische Brücke (um den vielen Zuschauern Herr zu werden) zum ersten Abschlag.

22:19 Uhr – Rory McIlroy beginnt und landet im Rough. Wiesberger ist der allerletzte Spieler, der die Finalrunde eröffnet. Sein Abschlag ist kürzer, liegt aber besser. Der 2. Schlag auf dem Par 4 landet ebenso wie McIlroys Annäherung auf dem Green. Beide Spieler brauchen zwei Schläge für das Par.

22:34 Uhr – Wieder spielt Wiesberger trotz eines nicht optimalen Abschlags in den Punker sein nächste Par.

22:56 Uhr – Rory McIlroy muss den ersten Schlagverlust hinnehmen und rutscht auf -12 zurück.

23 Uhr – Phil Mickelson, Rickie Fowler und Henrik Stenson schließen zum Führungs-Duo auf. Gleich fünf Spitzenreiter sorgen für Spannung pur.

23:16 Uhr – US-Jungstar Fowler gelingt auf der 5. Spielbahn ein Birdie und damit übernimmt der 25-Jährige die alleinige Führung. Auch er jagt seinen ersten Major-Sieg.

23:24 Uhr – Wiesberger hat alles im Griff. Auf der 5. Spielbahn spielt er ohne Probleme sein 5. Par. Aber jetzt staut es sich. Auf seinen 6. Abschlag wird der 28-Jährige wohl ein wenig warten müssen.

23:30 Uhr – Fowler wirkt bei seinem 20. Major-Start trotz einiger Probleme auf der 2. Spielbahn (Schlag ins Wasser) bärenstark. In seinem typisch orangen Shirt (immer wieder sonntags...) spielt er konzentriert Schlag für Schlag.

23:39 Uhr – 15 Minuten dauert die Pause für McIlroy und Wiesberger, da sich Oosthuizen und Day auf der 6 vorerst mit jeweils einem Bogey aus dem Titelrennen schießen. Der Oberwarter unterhält sich mit dem Weltranglisten-Ersten, um die Wartezeit zu überbrücken. Bernds Abschlag landet am Rande des Fairways, leider auf der schlechteren Seite. Dazu weit links. McIlroy liegt auf Linie.

23:47 Uhr – Weiter Warten heißt es für Wiesberger, da es sich ordentlich staut. In der ersten Analyse wirken die Schläge des Burgenländers heute nicht so entspannt und rund wie noch auf der 3. Runde, als er mit der 65 glänzte. Richtig heiß läuft hingegen Ernie Els. Der Routinie aus Südafrika hält bei -6 für den Tag und liegt mit -11 nur noch einen Schlag hinter Bernd.

23:52 Uhr – Bernds 2. Schlag ist zu kurz, der Putt kratzt an der Lochkante vorbei und Wiesberger muss den ersten Schlagverlust hinnehmen. Es geht zurück auf -11, zwei Schläge hinter Fowler. Auch McIlroy patzt und fällt einen Schlag zurück. Zeigen die gedrängten Startzeiten und das Warten Wirkung?

23:59 Uhr – Vollmond in Wien, volles Haus in Louisville, Beeindruckend, wie viel Fans die besten Golfer der Welt begleiten.

00:05 Uhr – McIlroy und Wiesberger sind die einzigen Spieler aus den Top 30, die über Par liegen. Sie hinken hinterher. Erleben wir ein klassisches Schlusstag-Phänomen. Auf der 7, dem atemberaubenden Par 5, wählt der Burgenländer mit seinem Abschlag erstaunlicherweise den längeren Weg.

00:11 Uhr – Fowler (mit seinem 70. Birdie 2014) und der Schwede Henrik Stenson liegen inzwischen auf -14. Mickelson im Pech. Sein Eagle-Putt schrammt hauchdünn vorbei. "Lefty" verbessert sich aber auf 13 unter.

00:15 Uhr – Jetzt wirkt Wiesberger angespannt. Der lange Weg auf der 7 bringt nicht den gewünschten Erfolg. Sicherheitsvariante? Dem 10-m-Putt fehlen drei, vier Umdrehungen. McIlroy schafft das Birdie und geht wieder auf -12, Fowler und Henrik Stenson liegen auf -14!

00:22 Uhr – Starker Abschlag von Wiesberger auf der 8, der Ball liegt fünf Meter zur Fahne, mit dem 1. Birdie wird es dennoch nichts. Inzwischen schafft es Ryan Palmer mit einem Monster-Eagle-Putt auf den Österreicher (-11) aufzuschließen.

00:39 Uhr – Wiesberger kämpft sich auf der 9 nach einem mutigen Chip zu einem Par.

00:46 Uhr – Fowler greift an und schafft als erster Spieler den Sprung auf -15. Mickelson schiebt den Putt vorbei und bleibt wie Stenson einen Schlag hinter dem Jungstar. McIlroy und der Finne Illonen halten bei -12, Wiesberger (-11) rangiert auf dem geteilten 6. Rang.

00:49 Uhr – Bisher kein perfekter Tag von WSiesberger. Es unterlaufen ihm zu viele Fehler vom Tee. Der Drive auf der 10. Bahn fliegt ins Rough.

00:54 Uhr – McIlroy mit einem sensationellen Eagle auf der 10 nach einem irren Chip, der wie ein Fehlschlag wirkt, aber ideal bei der Fahne zu liegen kommt. Rory ist wieder im Geschäft. Wiesberger ist mit dem Wedge weit rechts, der Putt ist gut. Inzwischen zieht Mickelson auf der 11 mit einem Tagesscore von -5 auf -15 und mit Fowler gleich! Wiesberger ist der einzige Spieler in der absoluten Spitze, der in den schwarzen Zahlen (+1) liegt.

01:01 Uhr – Es staut sich weiter. Die Zeit drängt. Im Finale könnte es dunkel werden. Bei Wiesberger schaut es jetzt bereits ein wenig finster aus. Schade, dass er das hohe Niveau der Top-Stars auf der letzten Runde (bisher) nicht mitgehen kann. Dennoch: Was für eine Leistung des Oberwarters in Kentucky.

01:07 Uhr – Zwei-Putt sorgt für nächstes Par bei Wiesberger. Es geht weiter auf die schwere 12. Bernd liegt auf dem geteilten 6. Rang.

01:13 Uhr – Großer Sport, was Mickelson, Fowler, Stenson und Co. auf dem völlig aufgeweichten, aber top präparierten Platz bieten. Der Kampf um den Sieg ist völlig offen. Die Stars gehen volles Risiko.

01:17 Uhr – Die US-Fans sind aus dem Häuschen, da sich Mickelson und Fowler großartig pushen. McIlroy und Wiesberger müssen ständig warten verfolgen das US-Duell quasi erste Reihe fußfrei. Keine leichte Situation.

01:22 Uhr – Probleme für Bernd auf der 12. Aus dem Rough verfehlt er das Grün und kassiert prompt den 2. Schlagverlust des Tages. Aktuell purzelt Wiesberger aus den Top 10 und liegt fünf Schläge hinter den Führenden.

01:32 Uhr – Birdie-Chance für Bernd auf der 13 - McIlroy gelingt der Schlaggewinn, womit er wieder auf Platz 1 vorrückt. Wiesberger muss nach Zwei-Putt weiter auf sein 1. Birdie am Finaltag warten.

01:40 Uhr – Bogey von Fowler auf der 14, Lefty spielt Par. Damit liegen McIlroy und Mickelson an der Spitze (-15). Einen Schlag zurück folgen Fowler und Stenson. Wiesberger (-10) ist wohl endgültig aus dem Rennen um den Sieg.

01:50 Uhr - Auch auf der 14 fällt für Bernd nach einem guten Abschlag nur das Par.

01:57 Uhr - Wiesberger kämpft auf der 15, muss aus dem Fairway-Bunker angreifen und hat leider den dritten Schlagverlust des Tages wegzustecken. Er liegt nun bei -9 und auf Rang 15. Jetzt geht es für ihn darum, zumindest noch ein Birdie zu holen und vielleicht noch die beste Platzierung eines Österreichs bei einem Major zu schaffen. Die hält Markus Brier mit seinem 12. Rang bei der British Open 2007.

02:00 Uhr - In 40 Minuten soll die Sonne untergehen. Ob sich das alles ausgeht? Wäre schade, wenn das Finale unterbrochen werden müsste.

02:15 Uhr - Es wird eng mit dem Tageslicht. Eile ist angesagt, MyIlroy (-15) wieder alleine an der Spitze, da Mickelson einen Schlag abgibt.

02:25 Uhr - Schafft McIlroy auf der 17 die Vorentscheidung. Genialer Schuss aus dem Fairway-Bunker nahe zur Fahne. Birdie! Es schaut nach dem 3. Sieg in Serie für den Nordiren aus.

02:35 Uhr - Im Laufschritt geht es Richtung Clubhaus. Es wird hektisch. Schade. Bernd rettet auch auf der 17 das Par und eilt zum 18. Abschlag. Massen von Fans begrüßen die verbleibenden vier Spieler. Es donnert und wird dunkler!

02:45 Uhr - McIlroy holt sich sein 5. Major. Der Nordire gewinnt einen Schlag vor Mickelson und zwei vor Fowler und Stenson. Typisch für Wiesbergers Tag, dass der Birdie-Putt auf der 18 auslippt und er ohne Schlaggewinn bleibt.

Nach Runden von 68, 68, 65 und 74 Schlägen (-9) sichert er sich mit Platz 15 seine beste Platzierung bei einem Major. Gratulation!

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen