Wiesberger schafft den Cut, Woods nicht

Aufmacherbild
 

Bernd Wiesberger ist bei den British Open der Golf-Profis in St. Andrews bis zum Schluss mit von der Partie.

Der Burgenländer war mit seinen insgesamt 144 Schlägen um Platz 60 klassiert und lag damit gerade noch über der Cut-Linie, nachdem am Samstagabend die letzten Spieler ihre zweite Runde zu Ende gebracht hatten.

Klar gescheitert ist hingegen Tiger Woods mit 151 Schlägen - der US-Star verpasste erstmals in seiner Karriere zweimal in Folge bei Majors den Cut. Schon bei den US Open hatte der 39-Jährige am Freitag die Koffer packen müssen.

Johnson führt

Sein Landsmann Dustin Johnson führt weiter mit zehn unter Par auf dem Par-72-Kurs mit einem Schlag vor dem Briten Danny Willett. Der Weltranglisten-Zweite Jordan Spieth aus Texas geht mit minus Fünf in den dritten Durchgang am Sonntag.

Die Finalrunde wird wegen der Wetterkapriolen erst am Montag ausgespielt. Erst einmal, vor 27 Jahren in Lytham and St. Annes, gab es so eine lange Verzögerung.

Brooks schafft Hole in One

Aufgrund der Verschiebungen gab der Royal and Ancient Golf Club St. Andrews bekannt, dass die Besucher für Samstag ihre Tickets zu 60 Prozent erstattet bekommen. Eintrittskarten für Montag kosten nur zehn Pfund (14 Euro) - 70 Pfund preiswerter als zuvor.

Dem Briten Daniel Brooks gelang unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer am elften Loch ein seltenes Hole in One.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen