Österreichs Asse für das Heimspiel gerüstet

Aufmacherbild

Kommende Woche (22. bis 25. September 2011) ist es so weit, dann steigen im Diamond Country Club in Atzenbrugg wieder die Austrian GolfOpen presented by Lyoness.

Noch nie zuvor war die Ausgangsposition für die heimischen Athleten so gut wie in diesem Jahr, sorgen die österreichischen Aushängeschilder sowohl auf Profi- als auch Amateur­ebene doch 2011 für einen Erfolg nach dem anderen.

Auch Amateure zeigen auf

Die drei rot-weiß-roten European-Tour-Stars Markus Brier, Bernd Wiesberger und Martin Wiegele haben in diesem Jahr allesamt schon Top-3-Resultate herausgespielt.

Dazu kommen noch die Sensationserfolge aus dem Amateurlager: Der Vorarlberger Manuel Trappel sorgte mit seinem Triumph bei der Europameisterschaft in Schweden für Furore.

Zudem führten Matthias Schwab und Robin Goger die ÖGV-Youngs­ters bei der U18-Team-EM in Tschechien auf den famosen zweiten Platz und damit zur Silbermedaille.

Rot-weiß-rote Hoffnungen

„Natürlich sind die Austrian Golf­Open ein Saison-Höhepunkt, auf den ich mich in den kommenden zehn Tagen gezielt vorbereiten werde“, meinte Bernd Wiesberger im Vorfeld zum Turnier.

„Ich möchte den heimischen Fans zeigen, dass ich in diesem Jahr endgültig auf der European Tour angekommen bin.“

"Hausherr" Brier ist motiviert

Auch "Hausherr" Markus Brier, der ja seit dieser Saison für den Diamond Country Club spielt, blickt dem Saisonhöhepunkt freudig entgegen.

"Es versteht sich von selbst, dass man als Spieler des Clubs, auf dem das heimische European-Tour-Turnier stattfindet, besonders gut abschneiden möchte“, so Brier, für den eine Top-Ten-Platzierung im Hinblick auf weitere Starts in diesem Jahr wichtig wäre.

Stellvertretend für die ÖGV-Amateure drückte Lukas Nemecz seine Vorfreude auf die Austrian GolfOpen presented by Lyoness aus: "Das Turnier bietet uns eine große Chance, uns mit einigen der weltbesten Golfer zu messen. Es wäre schön, wenn wir die Profis ein wenig ärgern könnten.“

Daly und Jiménez

Die werden mit Sicherheit was dagegen haben. Mit dem exzentrischen US-Amerikaner John Daly und dem Spanier Miguel Angel Jiménez können die Austrian Golf Open mit zwei schillernden Persönlichkeiten der internationalen Golfszene aufwarten.

Die beiden Topstars spielen gegen starke Konkurrenz nicht nur um den Siegerscheck in Höhe von 166.660 Euro, sondern auch um die hochkarätige Diamond Trophy, die mit 2.000 Diamanten besetzt ist.

Mann der Zukunft feiert Debüt

Ein Spieler, dem eine große Zukunft vorhergesagt wird, feiert in Atzenbrugg übrigens sein Profidebüt: Tom Lewis.

Der junge Engländer lag nach dem ersten Tag der diesjährigen British Open nach einer 65er-Traumrunde in Führung und bezwang gerade mit seinen Amateurkollegen aus Großbritannien und Irland die Amerikaner im Walker Cup.

Markus J. Scheck

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen