Eishockey-Cracks am Green

Aufmacherbild

Beim mittlerweile traditionellen Einladungsturnier von Hockey-Crack Gerhard Unterluggauer stand auch heuer vor allem der Spaß im Vordergrund.

Nach 2010 und 2011 lud der für den EC VSV spielende Verteidiger zum bereits dritten Mal zum „Lugge & Friends“ Turnier, dieses Mal in den Golfclub Schloss Finkenstein.

Dabei bewiesen die Sportler einmal mehr, dass sie nicht nur am Eis, sondern auch auf Grüns und Fairways großes Talent besitzen.

Top-Ergebnisse

Wie in der Kärntner Sportwelt nicht unüblich, war die Rivalität zwischen den (Eishockey-)Städten Klagenfurt und Villach auch am Golfplatz zu spüren.

Dem – unausgesprochenen – Duell am Platz stellten sich vonseiten des VSV neben Gastgeber „Lugge“ u.a. der VSV-Konditionstrainer Peter Floriantschitz, Torwarttrainer Markus Kerschbaumer und der ehemalige VSV-Spieler Gerald Rauchenwald.

Aus Klagenfurt wurden u.a. KAC-Konditionstrainer Bernhard Sussitz und der Ex-Manager des KAC, Oliver Pilloni, gesichtet.

Gewonnen hat das Turnier mit 39 Bruttopunkten jedoch Dominik Berger (Hcp -3) und damit ein Spieler des GC Schloss Finkenstein.

13 Spiele mit über 30 Bruttopunkten

Doch nicht nur der spätere Sieger spielte hervorragend.

Insgesamt kamen ganze 13 Spieler – die Hälfte der 42 Teilnehmer war im Übrigen Single-Handicapper – mit einem Ergebnis über 30 Bruttopunkten zurück ins Clubhaus.

Ausklingen ließen „Lugge & Friends“ den Tag dann gewohnt gemütlich mit einer gemeinsamen Grillerei.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen