Aufmacherbild

"Regelmäßig an Major-Turnieren teilnehmen"

Bernd Wiesberger ist derzeit der beste heimische Golfprofi. Ende August sorgte er bei der top-besetzten Johnny Walker Classic mit einem zweiten Platz für Furore. Seinen ersten Turniersieg auf der European Tour verpasste er erst im Stechen.

In der prestigeträchtigen Preisgeld-Rangliste „Race to Dubai“ liegt er aktuell an der 74. Stelle. Er kratzt damit an den Top-60 und der damit verbundenen Qualifikation für die Dubai World Championship, dem Final-Turnier der European Tour. Durch sein starkes Jahr hat der 25-Jährige die Tour-Karte für die nächste Saison bereits so gut wie sicher.

Im Vorfeld der Austrian Open (22.-25. September im Diamond Country Club in Atzenbrugg) nimmt sich der sympathische Burgenländer Zeit, um im LAOLA1-Talk über seinen Saisonverlauf, seine Ziele und sein Heimturnier zu reden.

LAOLA1: Bernd, wie bist du mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden?

Wiesberger: Prinzipiell bin ich sehr zufrieden. Leider hat es bei den letzten beiden Turnieren nicht so hingehauen. Dennoch, ich spiele heuer sehr konstant. Ich habe mich gegenüber dem Vorjahr sehr stark weiterentwickelt.

Laola1: Was sind deine Ziele für den restlichen Verlauf der Saison?

Wiesberger: Ich wollte mir die Tour-Karte für nächstes Jahr sichern. Dieses Ziel habe ich bereits erreicht. Jetzt will ich mich für die Dubai World Championship qualifizieren. (Anm.: Die ersten 60 Golfer im „Race to Dubai“ sind qualifiziert, Wiesberger ist aktuell 74.)

LAOLA1: Zum zweiten Mal steigen die Austrian Golf Open heuer in Atzenbrugg. Was nimmst du dir für dein Heimturnier vor?

Wiesberger: Ich werde in dieses Turnier gehen, wie in jedes andere. Für jeden Spieler ist es etwas Besonderes vor heimischem Publikum zu spielen. Ich werde versuchen, mich davon nicht beeindrucken zu lassen. Wenn ich eine gute Woche erwische, ist alles möglich.

LAOLA1: Wie gut kennst du den Platz im Diamond Country Club?

Wiesberger:  Ich kenne den Platz. Ich habe ihn aber bislang nur einmal gespielt. Ich werde noch auf die eine oder andere Proberunde gehen, bevor das Turnier startet.

Laola1: Und wie gefällt dir der Kurs?

Wiesberger: Er ist sehr anspruchsvoll. Er ist lang und zudem sehr eng. Man darf sich also keine Fehler erlauben.

LAOLA1: Was nimmst du dir für den Rest deiner noch jungen Karriere vor?

Wiesberger: Ich möchte auf der European Tour konstant spielen und früher oder später auch Turniere gewinnen. Im Ranking will ich mich Schritt für Schritt verbessern, sodass ich regelmäßig an Major-Turnieren teilnehmen kann.  Auch die US-Tour ist sicher einmal ein Ziel für mich.

LAOLA1: Hast du Vorbilder im Golf?

Wiesberger: Sicher kann man sich von dem einen oder anderen Spieler etwas abschauen. Aber richtiges Vorbild habe ich keines.

LAOLA1: Und außerhalb vom Golfsport?

Wiesberger: Hermann Maier. Ein Comeback wie er es gefeiert hat, ist einfach nur bewundernswert. Aber auch Federer und Nadal sind absolute Superstars, die mir imponieren.

LAOLA1: Momentan finden sich drei Österreicher auf der European Tour wieder. Glaubst du, es werden in Zukunft noch mehr werden?

Wiesberger:  Ich hoffe schon. Für Florian Prägant schaut es derzeit sehr gut aus. Es kann noch viel passieren. Vielleicht schafft auch noch jemand von der Tour School den Aufstieg.

LAOLA1: Wie hat sich das österreichische Golf in den letzten Jahren aus deiner Sicht entwickelt?

Wiesberger: Auf Profi-Ebene sind wir sicher um einiges stärker geworden. Ich denke, dass wir in Zukunft einige Erfolge feiern werden. Wie es im Amateur- und Nachwuchsbereich aussieht, kann ich leider nicht beurteilen. Aber die jüngsten Erfolge sprechen für sich.

LAOLA1: Was sagst du zum Thema Tiger Woods, der immer noch die Schlagzeilen bestimmt?

Wiesberger: Er ist das Beste, was Golf je passiert ist. Was er in seinem Privatleben macht, geht niemanden etwas an. Er ist sicher nicht der einzige Mann bzw. Frau, der seinen Partner betrogen hat. Er ist trotzdem der beste Spieler aller Zeiten. Dennoch wird es schwer für ihn, den Rekord von Jack Nicklaus zu schlagen.

LAOLA1: Abseits vom Golf. Wo liegen deine sonstigen sportlichen Interessen?

Wiesberger: Ich bin generell sehr sportbegeistert. Wenn ich im Burgenland bin, gehe ich zum Beispiel sehr gerne zu einem Basketball-Spiel der Güssing Knights.

Das Gespräch führte Lukas Peisteiner

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»