Aufmacherbild

Lokalmatador gewinnt Open de France

Heimsieg für Thomas Levet bei den Open de France in Paris.
Der 42-Jährige feierte beim mit zwei Millonen Euro dotierten Turnier seinen 6. Sieg auf der European Tour und meint überglücklich: "Nach dem Ryder-Cup-Sieg 2004 ist das mein größter Erfolg."

Levet triumphierte mit einem Schlag Vorsprung auf Thorbjörn Olesen (DEN) und Mark Foster (ENG/-6).

Der am Vortag noch in Führung gelegene Engländer verspielte mit einer 74er-Runde noch den Sieg.

Sein am Vortag ebenfalls noch voran gelegene Landsmann James Morrison benötigte 78 Schläge und rutschte auf den siebenten Rang zurück.
Martin Kaymer (GER/-4) wurde Vierter.

ÖGV-Duo zurück

Für Österreichs Duo lief es in Saint Quentin nicht nach Wunsch.
Martin Wiegele hat das zur European Tour zählende Turnier auf dem 43. Platz beendet.

Der Steirer spielte auf dem Par-71-Kurs zum Abschluss nur eine 75er Runde und fiel mit 290-Gesamtschlägen im Klassement gegenüber dem Vortag (36.) noch etwas zurück.

Der Burgenländer Bernd Wiesberger konnte sich hingegen um fünf Ränge steigern und beendete das Turnier nach einer 75er-Runde mit 298 Schlägen auf dem 62. Platz.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»