Die "W's" verpasst Tour-Finale, Brier hat Karte 2012

Aufmacherbild
 

Keine Steigerung von Bernd Wiesberger und Martin Wiegele bei den mit 2,75 Millionen Dollar dotierten Hongkong Open am Schlusstag. Österreichs Top-Duo schließt das letzte reguläre Turnier der Europa-Tour auf den Rängen 42 bzw. 46 ab.

Zu wenig Preisgeld fürs Finale

Der Burgenländer Wiesberger (+2) verpasst damit die noch von keinem Österreicher geschaffte Teilnahme am hochdotierten Tour-Finale der besten 60 in Dubai als 64. (469.499 Euro) um nur rund 35.000 Euro. Wiegele schließt die europäische Geldrangliste als 83. (372.253 Euro) ab. Beide haben damit aber die Spielberechtigung für 2012 locker erreicht.

Brier, heimlicher Sieger in Hongkong

Markus Brier darf sich ohne gespielt zu haben über die Tour-Karte 2012 freuen, er vermeidet als 116. der Jahreswertung (258.513 Euro) die "Tour School". In der Geldrangliste, Race to Dubai, wird der Österreicher in Asien nur vom Südafrikaner Keith Horne überholt. Damit ist amtlich, dass sich der 43-Jährige im Gegensatz zum Vorjahr die Tour School erspart und sich regulär die Spielberechtigung für 2012 sichert. Markus Brier steigt auf der European Tour in die Kategorie 8 auf.

Enttäuschender Abschluss einer tollen Saison

Für den 26-jährigen Wiesberger verläuft das letzte Turnier nicht nach Wunsch, er hat aber zuvor mit zweiten Plätzen bei den Südafrika-Open und dem Walker Championship, dem vierten Platz bei den Irish Open und dem fünften bei den Austrian Open auf seiner zweiten Tour-Saison ordentlich aufgezeigt.

"Es ist ein enttäuschendes Ende der Saison. Nach zwei Runden hatte ich noch das Gefühl, dass das meine Woche sein könnte und das hat man nicht so oft, und dann so etwas!"

Nach seiner 72er-Schlussrunde meine der Oberwarter: "Obwohl ich eigentlich sehr viele gute Putts gemacht habe und sehr viele davon über die Kante gelaufen sind, habe ich nur einen wirklich längeren auch eingelocht."

Wiegele kämpft mit Schmerzen

Der Grazer Martin Wiegele (83. der Jahreswertung mit 372.253 Euro) verzeichnet mit dem dritten Rang bei den Scottish Open sein bestes Saison-Resultat und kämpft in Hongkong mit Schmerzen in der Hüfte und im Bein. "In der Früh habe ich es noch mehr gespürt als gestern, aber ich hatte nicht mehr soviel Angst, mich zu verletzen", erklärt Wiegele der sich mit einer 71er-Runde aus Hongkong verabschiedet.

Rory McIlroy triumphiert

Der Sieg im Fanling Golf Club geht an den Nordire Rory McIlroy (-12). Der US-Open-Champion schafft am Sonntag eine 65er-Runde (u.a. mit einem Bunkerschlag ins Loch zum Birdie) und gewinnt nach zwei zweiten Plätzen erstmals in der ehemaligen britischen Kronkolonie.

Der 22-jährige Weltranglisten-Zweite (Saison-Preisgeld 3,066 Mio. Euro) hat mit einem weiteren Top-2-Platz vor dem Engländer Luke Donald (3,856 Mio. Euro) bei der WM in Dubai die Chance, dessen historisches Double (Bester der Europa- und der US-PGA-Tour in einem Jahr) zu verhindern.

Hongkong Open, Endstand:

1. Rory McIlroy (NIR) 268 (64+69+70+65)

2. Gregory Havret (FRA) 270 (70+69+66+65)

3. Peter Hanson (SWE) 271 (68+68+65+70).

42. Bernd Wiesberger (AUT) 282 (72+67+71+72)

46. Martin Wiegele (AUT) 283 (67+69+76+71)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen