Aufmacherbild

Rot-weiß-rote Golfer vergeben Top-Ergebnis

Nichts wird es mit einem Spitzenplatz für die rot-weiß-roten Golfer bei der Dunhill-Links-Championship in St. Andrews.

Nach einem Top-Start fällt Markus Brier auf den letzten beiden Runden zurück und beendet das Turnier auf Rang 21. Martin Wiegele belegt Rang 30.

Brier fällt zurück

Dabei startet Brier sehr gut in die Schlussrunde. Dem Wiener  gelingt ausgerechnet am schweren Par 4 der 2 das erste Birdie.

Das längste Par 4 am Platz, Loch 4, kostet ihn einen Schlag, den er sofort am folgenden Par 5 zurückerobert.

Insgesamt kann er sich nicht wie noch am Donnerstag am Old Course in Szene setzen. Da spielte er einen hervorragende 66er-Runde (6 unter), diesmal kommt er mit einem 71er-Score ins Klubhaus.

Der 21-Rang wird 38.288 Euro belohnt.

Nach Top-Start das Pulver verschossen

Auch Martin Wiegele eröffnet stark, spielt gleich am ersten Loch ein Birdie. Einem Bogey auf Loch vier folgt postwendend ein weiters Birdie.

Danach spielt der Steirer solide. Auf den nassen Grüns fallen aber zu wenige seiner Putts, er beendet mit 13 Pars das Turnier.

Nordirisches Duell an Hoey

Um den Sieg entwickelt sich in nordirisches Duell, dass schließlich Michael Hoey auf den letzten vier Löchern gegen seinen Landsmann Rory McIlroy für siche entscheidet.

McIlroys Aufholjagd am Schlusstag bringt ihm nicht ganz an die Spitze, die 65er-Runde ist zu wenig. Hoey setzt sich nach einer finalen 68er-Runde mit zwei Schlägen Vorsprung durch und sichert sich den Siegerscheck in Höhe von 588.148 Euro.

Titelverteidiger Martin Kaymer landete bei dem mit 3,66 Mio. Euro dotierten Golf-Turnier der European Tour zwölf Schläge hinter dem Sieger nur auf Platz 30.

Ergebnisse Dunhill Links Championship
3,5 Mio. Euro/Plätze Old Course, Carnoustie, Kingsbarns/Par 72

Spieler Score
1. Michael Hoey (NIR) 266 (66/66/66/68)
2. Rory McIlroy (NIR) 268 (70/67/66/65)
3. Graeme McDowell (NIR) 270 (67/67/67/69)
. George Murray (ESC) 270 (70/66/67/67)
21. Markus Brier (AUT) 276 (66/68/71/71)
30. Martin Wiegele (AUT) 278 (70/69/68/71
30. Martin Kaymer (GER) 278 (68/67/75/68)
Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»