Wiegele verpasst trotz Eagles Aufholjagd

Aufmacherbild

Golfer Markus Brier hält sich bei der Dunhill Links Championship in St. Andrews nach der zweiten Runde weiter im Spitzenfeld.

Als Führender gestartet, spielt der Wiener am Freitag auf dem Kurs in Kingsbarns eine 68er-Runde (-4) und ist mit insgesamt 10 unter Par geteilter Vierter.

Der 43-Jährige muss auf den Front Nine bei drei Birdies ein Bogey am Par 3 der achten Bahn hinnehmen. Auf der zweiten Hälfte bleibt er tadellos und locht zu zwei weiteren Birdies.

"Leider war der Großteil nicht so zwingend an der Fahne wie gestern", erklärt Brier. "Da waren viele Putts aus vier bis sechs Metern dabei."

Auf die Führenden Tommy Fleetwood (ENG) und Michael Hoey (NIR) fehlen ihm zwei Schläge. Louis Oosthuizen (RSA/-11) ist Dritter.

Wiegele verpasst Aufholjagd

Bei Martin Wiegele wäre auf dem Old Course in St. Andrews mehr drinnen gewesen. Der Steirer spielt eine 69er-Runde (-3) und teilt sich Platz 38 (-5).

Einem frühen Bogey auf der 2. Bahn lässt Wiegele einen Eagle auf der 5. folgen und schließt mit drei Birdies die Front Nine ab. Auf den Back Nine stehen einem Birdie auf der 10 zwei späte Bogeys gegenüber, die ein besseres Score zunichte machen.

Für Dunhill-Debütant Bernd Wiesberger läuft auch der zweite Tag nicht nach Wunsch. Der Burgenländer bleibt am Old Course zwar einen Schlag unter Par, mit insgesamt +4 kommt er nicht über den 152. Rang hinaus. Damit ist der Cut für ihn wohl außer Reichweite.

Spielmodus

Das mit 5 Millionen Dollar dotierte Turnier der European Tour wird auf den Plätzen Old Course, Kingsbarns und Carnoustie ausgetragen.

Der Cut fällt in Schottland erst nach der dritten Runde am Samstag.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen