Aufmacherbild

"Enfant Terrible" in Atzenbrugg am Start

Zum zweiten Mal gehen die Austrian GolfOpen im kommenden September (22.-25.) auf der Anlage des Diamond Country Club in Atzenbrugg in Szene.

Nach der kurzfristigen Übernahme im Vorjahr gibt es nicht nur eine runderneuerte Anlage, sondern auch einen neuen Sponsor, der als "Einstandsgeschenk" mit John Daly eine der schillerndsten Figuren im Profigolf an den Start bringt.

"Enfant Terrible" kommt nach Atzenbrugg

Mit dem 45-jährigen US-Riesen geht das "Enfant Terrible" der Profigolf-Szene schlechthin in Österreich an den Start.

Daly hat insgesamt 18 Turniere und in den 1990er-Jahren zwei Majors gewonnen, sich aber vor allem durch seine Eskapaden in und außerhalb des Golfplatzes, bunte Hosen sowie sein spektakuläres Longhitter-Spiel zu einer der bekanntesten Figuren im Weltsport gemacht.

In den USA ist der einst alkoholabhängige und spielsüchtige Kettenraucher mittlerweile einer der beliebtesten Spieler überhaupt.

"Eine Ikone des Golfsports"

Für Dalys Verpflichtung gesorgt hat der neue presenting Sponsor Lyoness (Einkaufsgemeinschaft, expandiert demnächst nach Asien).

Der Vertrag mit "Long John" Daly wurde Anfang dieser Woche am Rande der British Open in England fixiert und exakt zehn Wochen vor dem Turnier am Donnerstag in Wien präsentiert.

"Daly ist eine Ikone des Golfsports", erklärte Lyoness-Verwaltungsrat Markus Hendrich.

Daly ist bekannt für bunte Outfits

Wiegele outet sich als Daly-Fan

Österreichs Profi Martin Wiegele, zuletzt Dritter bei den stark besetzten Scottish Open, ist ebenfalls ein "Fan" von Daly, obwohl der schon ein wenig in die Jahre gekommen ist.

"Egal wo er auftaucht, die Leute drehen sich nach ihm um." Daly hätte schon 2009 bei den damals noch im Fontana stattfindenden Open antreten sollen, sagte aber im letzten Moment ab.

"Er hat inzwischen so abgeschlankt, dass wir in England fast an ihm vorbeigelaufen wären. Er kann immer noch ganz tiefe Runden schießen und wenn keine Verletzung dazwischen kommt, wird er diesmal spielen", ist sich Herwig Straka von der veranstaltenden Agentur e|motion aber sicher.

"Mit Daly steigt das Interesse am Turnier sprunghaft"

"Neben Tiger Woods oder Phil Mickelson ist Daly einer jener Golfer, der die Menschen anspricht. Wir hoffen, dadurch Leute auch zum ersten Mal zum Golf zu bringen."

Auch Clubbesitzer Christian Guzy freut sich auf das Antreten Dalys. "Mit ihm steigt das Interesse am Turnier sprunghaft", ist der Betreiber der Shopping City Seiersberg bei Graz überzeugt.

In Atzenbrugg wird weiter mächtig in den Ausbau investiert. 2013 soll die geplante Hotel-Appartement-Anlage fertig sein, 2014 der zweite 18-Loch-Championship-Platz.

Die 8 als "Signature Hole"

Den bestehenden hat man nach den Hochwasserproblemen im Vorjahr nun zu einem Schmuckstück ausgebaut.

Der Spanier Miguel Angel Jimenez, neben Daly und den beiden Österreichern Martin Wiegele und Markus Brier ein weiterer Topstar der Veranstaltung, hat das "Signature Hole", die achte Spielbahn, höchstpersönlich designt.

Der Platz in der Nähe von Tulln ist längst spielbereit, die PGA war beim jüngsten Besuch begeistert.

Größtes Preisgeld im österreichischen Sport

Das mit einer Million Euro dotierte Turnier (Gesamtbudget 3 Mio. Euro) ist nach wie vor die Einzelsportveranstaltung mit dem größten Preisgeld in Österreich.

Es sollen noch weitere Asse verpflichtet werden, so ist man mit einem weiteren US-Major-Sieger im Gespräch.

Im Vorjahr stahl bekanntlich Österreichs Jung-Amateur Mathias Schwab den heimischen Pros die Show.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»