Wiegele schafft Cut in Castello, Lokalmatador führt

Aufmacherbild

Sergio Garcia darf sich beim Castello Masters in Spanien über eine klare Führung freuen.

Der Lokalmatador braucht für den zweiten Tag nur 63 Schläge (-8) und liegt damit insgesamt zwölf unter Par.

Garcia, der schon mit zwölf Jahren Club-Champion in Castello war, überzeugte vor allem mit einem schönen Schlag aus dem Bunker am 17. Loch, den er direkt versenkte.

"Ich habe diesen Schlag schon so oft gespielt, weil ich hier zu Hause bin. Diesmal habe ich ihn perfekt getroffen", so der 31-jährige Spanier.

Wiegele schafft gerade noch den Cut

Hinter Garcia liegt Alexander Noren (-10) mit zwei Schlägen Rückstand. Der Schwede gewann in diesem Jahr schon zwei Turniere.

Auf dem geteilten dritten Platz rangieren Ross McGowan, Gary Orr und Marcus Fraser (-8).

Die Österreicher haben mit den Spitzenplätzen nur wenig zu tun. Martin Wiegel schafft dank einer 70er-Runde (-1) mit Par gerade noch den Cut.

Bernd Wiesberger verpatzt seinen Auftritt dagegen total. Mit elf über Par landet er abgeschlagen auf dem letzten Platz und verpasst den Cut dementsprechend deutlich.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen