"Nicht viel Positives in dieser Woche"

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Bernd Wiesberger hat das zur Europa-Tour zählende Ballantines Championship der Golfer in Icheon im Mittelfeld abgeschlossen.

Der Burgenländer spielte am Sonntag nach einem Doppelbogey am letzten Loch eine Par-Runde und landete damit auf dem geteilten 31. Rang.

"Nicht viel Positives in dieser Woche. Ich habe keinen Teil meines Spiels in Form gebracht", twitterte Wiesberger, der als nächstes in Jakarta antritt.

Sieger im Stechen ermittelt

Den Sieg in Südkorea sicherte sich im Stechen der Australier Brett Rumford, der sich gegen seinen Landsmann Marcus Fraser (Sieger 2010) und den Briten Peter Whiteford mit einem Eagle am ersten Extraloch durchsetzte.

Für Rumford ist es der vierte Sieg auf der European Tour, der erste seit dem Omega European Masters 2007.

"Habe super Team um mich"

"Es kommen viele Gefühle hoch und mir fehlen im Moment die Worte, aber es gibt viele Personen, denen ich danken will - vor allem meiner Frau Sally", strahlte der 32-Jährige, der sich über einen Sieger-Scheck in Höhe von 367.500 Euro freuen durfte.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Viel verdanke ich meinem Caddy Ronny. Ich habe ein super Team um mich."

Der Steirer Martin Wiegele war am Cut gescheitert und belegte den 96. Platz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen