Atzenbrugg bleibt Golf-Mekka

Aufmacherbild
 

Lyoness Open weitere 5 Jahre in Atzenbrugg

Aufmacherbild
 

Die Austrian Open im Golf werden auch in den nächsten fünf Jahren als Lyoness Open im Diamond GC in Atzenbrugg (NÖ) in Szene gehen.

Verbunden mit der am Montag in Wien präsentierten Verlängerung des Sponsorvertrages ist eine Anhebung des Preisgeldes des heimischen Europa-Tour-Turniers um 500.000 Euro auf 1,5 Millionen.

"Wir haben es geschafft, das Turnier längerfristig auf der Europa-Tour zu positionieren", freute sich Edwin Weindorfer, einer der Geschäftsführer der Veranstalter-Agentur emotion.

"Das ist nicht einfach, weil in Asien und in anderen Ländern leichter Sponsorgelder zu lukrieren sind."

Stärkere Spieler sollen kommen

Lyoness ist seit vier Jahren als Sponsor dabei und hat den Einsatz ab der nächsten Auflage (11.-14. Juni 2015) gesteigert.

"Wir haben mit unserem Engagement jedes Jahr bessere Werte erzielt. Die Planungssicherheit hilft allen, das Turnier, auf eine noch höhere Basis zu stellen", nannte Mathias Vorbach, der Konzernsprecher der Einkaufsgemeinschaft, Argumente für die Verlängerung.

Das Plus an Preisgeld soll auch stärkere Spieler anlocken. Rund 60 Teilnehmer werden direkt auf der Anlage wohnen, denn das dazugehörige Hotel werde im April 2015 eröffnet, kündigte GC-Präsident Christian Guzy an.

Wiesberger Turnier-Botschafter

Bernd Wiesberger, Österreichs Nummer 1, versucht als Botschafter des Turniers, Kollegen ins Tullnerfeld zu lotsen. Der Burgenländer will vor allem jüngere Spieler wie Matteo Manassero (ITA), Nicolas Colsaerts (BEL) und Joost Luiten (NED/Sieger 2013) ansprechen.

"Ich werde es in den nächsten Jahren schwerer haben, um den Sieg mitzuspielen, weil das Teilnehmerfeld immer besser wird", sagte der 29-Jährige, der das Turnier 2012 gewonnen hat und heuer Zweiter war.

In der laufenden Saison wird Wiesberger noch zwei der Finalturniere der Europa-Tour spielen. Nach seinem 13. Platz in Shanghai verlor der Oberwarter einen Platz in der Saisonwertung und nimmt den 32. Rang an. Saisonziel ist der Einzug unter die besten 30 und damit die fixe Qualifikation für die British Open 2015.

Anlauf in Richtung der Top 5

Für das Turnier in dieser Woche erneut in Shanghai (Sheshan GC/8,5 Mio. Dollar) ist Wiesberger als 71. der Weltrangliste nicht qualifiziert. Er greift daher ab 13. November in Antalya (Turkish Airlines Open/7 Mio. Dollar) wieder ein.

"Ich mag den Platz, ich bin zuversichtlich, dass ein gutes Ergebnis möglich ist", meinte der Vorjahrs-Siebente. "Ich bin guter Dinge, dass ich die Saison gut abschließen kann."

In Shanghai war er nur mit seiner Leistung am Grün nicht ganz zufrieden. "Wenn ich mich verbessern kann, wäre das ein wichtiger Schritt, Anlauf in Richtung der Top 50 (der Weltrangliste, Anm.) zu nehmen", betonte Wiesberger. Damit würde sich auch die Tür zu wichtigen US-Turnieren öffnen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen