Letzterer sah das unabhängig davon schon vorher ein und entschuldigte sich bereits tags darauf, dass er die Aufmerksamkeit auf sich und nicht auf das ganze Team lenkte. Seiner Meinung blieb er freilich treu. Dieses Selbstbewusstsein hat sich der Cornerback einfach angeeignet.

Jeder glaubt der Beste zu sein“

Oder es ist angeboren. „Jeder gute Corner glaubt doch von sich, dass er der Beste ist. Sei es Darrelle, oder Joe Haden (Cleveland) oder Patrick Peterson (Arizona) oder Aqib Talib (New England). Dieses Selbstbewusstsein braucht man auch, um auf diesem Niveau zu bestehen.“ 

Sherman wurde 2011 als 154. Spieler in der fünften Runde gedraftet und machte mit seinen Worten auch vor großen Namen nie halt. 2012 verspottete er Tom Brady nach einem 24:23-Sieg in Seattle samt Interception unter anderem mit einem Bild der beiden und der Frage „Are you mad Bro?“.

Weit weniger emotional ließ er vor Wochen wissen, dass Peyton Manning zwar der beste Quarterback sei, er aber "Enten" werfe, also Pässe, bei denen der Ball ob fehlender Armkraft am Ende daherschwabbelt. Diesen Eindruck wiederholte Sherman diese Woche erneut. 

Ja, ich werfe Enten“

„Ja, es stimmt“, gab sich Manning wie immer wie ein Gentleman und fügte an: „Ich habe viele Yards und Touchdowns per Enten erzielt, darauf bin ich auch stolz.“ Die Lacher gehörten ihm. Doch es stimmt auch, sagte etwa QB-Legende Kurt Warner: "Das ist ja nichts Neues. Ich habe auch solche Enten geworfen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen