Manning: "War nicht peinlich"

Aufmacherbild
 

Nach der herben 8:43-Niederlage der Denver Broncos gegen die Seattle Seahawks in Super Bowl XLVIII in East Rutherford hält Quarterback Peyton Manning angesprochen auf eine womöglich peinliche Leistung fest: "Das ist nicht peinlich, nicht im geringsten. Ich würde dieses Wort nie verwenden", so der 37-Jährige. "Unsere Spieler haben viel Arbeit reingesteckt und ich finde das ehrlich gesagt beleidigend", so der fünffache MVP. Teamkollege Wes Welker sah das anders: "Es war peinlich."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen