Doping-Kritik an der NFL

Aufmacherbild
 

Knapp zwei Wochen vor der Super Bowl (5. Februar) wiederholt der ehemalige Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA), Richard Pound, seine Kritik an der NFL. Hauptaugenmerk hierbei liegt auf der Einführung von Bluttests auf das Wachstumshormon HGH, die angeblich von Liga und Gewerkschaft blockiert wird. "Die Gewerkschaft hat sich an ihre allgegenwärtigen Anwälte gewandt, um so viel Sand, wie man für Geld bekommen kann, in das Getriebe eines effektiven Testprogramms zu streuen", so der Kanadier.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen