Vikings gegen Monarchs um Einzug in die Eurobowl

Aufmacherbild

Nach dem EM-Finale ist vor Österreich gegen Deutschland.

Am Sonntag kommt es zur Neuauflage dieses prestigeträchtigen Duells, dabei treffen in der BIG6 die Raiffeisen Vikings (15 Uhr) auf die Dresden Monarchs.

Viele werden sich an vergangenen Samstag und den 30:27-Finalerfolg der Deutschen erinnert fühlen. Denn gleich 20 Wikinger, die für Team Austria am Feld standen, haben sich den Big6-Finaleinzug zum Ziel gesetzt.

Wiedersehen mit EM-Gegnern

Zumindest vier Spieler des Gegners am Sonntag werden ihnen bekannt vorkommen. Running Back Ivo Schönberner und Wide Receiver Jan Hilgenfeldt standen den Österreichern im EM-Finale für Team Deutschland gegenüber.

Guillaume Rioux glänzte für Frankreich im Gruppenspiel gegen Dänemark, war bei der österreichischen Defense, die zu großen Teilen auch aus Wikingern bestand, aber sehr gut aufgehoben.

Außerdem stand mit Sebastien Sejean ein weiterer Dresdner im französischen EM-Aufgebot.

Moody brennt auf seinen Einsatz

Doch nicht nur für Österreichs Nationalspieler wird es ein Treffen mit alten Bekannten, auch Emmanuel Moody wird vor dem Kickoff in das eine oder andere vertraute Gesicht blicken.

Der Running Back in Diensten der Vikings lief 2013 für die Monarchs in den Playoffs auf. Am Sonntag will er nach der langen EM-Pause endlich wieder zeigen, was in ihm steckt.

"Die Pause war gut, um sich körperlich zu regenerieren, ich bin aber trotzdem froh, dass es jetzt endlich wieder los geht", so Moody, der genauso auflaufen wird wie der zweite US-Import der Wiener, Craig Sedunov.

EM-Schwung mitnehmen

Die Zeichen für einen offenen Schlagabtausch am Feld stehen also gut.

"Es wäre schön, wenn wir den Schwung der EM etwas mitnehmen könnten. Es müssen ja nicht gleich 27.000 sein", schmunzelt Vikings-Präsident Karl Wurm.

Ein ähnlich spektakuläres Spiel wie das EM-Finale kann zwar nicht versprochen, aber durchaus erwartet werden. Immerhin geht es um den Finaleinzug in der Königsklasse des österreichischen Footballsports.

"Natürlich war die Niederlage im EM-Finale bitter, aber die Saison ist noch lange nicht vorbei. Wir haben noch große Ziele", stellt Headcoach Chris Calaycay klar.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen