Vikings wollen Ruder bei Big-6-Debüt herumreißen

Aufmacherbild
 

Erfolgsverwöhnt war noch eine Untertreibung.

Seit Juni 2012 hatten die Raiffeisen Vikings Vienna kein Spiel mehr verloren, im Vorjahr stand das Double aus Austrian Bowl und Eurobowl am Ende der Perfect Season.

Und nun?

Zwei Niederlagen in Serie. Ein ungewohntes Gefühl für die Wikinger, wenngleich in beiden Spielen Schlüsselspieler verletzt fehlten.

Erst musste man sich den Swarco Raiders mit 20:22 geschlagen geben, dann unterlagen die Wiener den Graz Giants in einer Touchdown-losen Regenschlacht mit 6:9.

Und ausgerechnet jetzt kommt die bisher wohl schwerste Prüfung. Die New Yorker Lions aus Braunschweig empfangen die Vikings im Rahmen der Big 6 am Samstag (19 Uhr) im Eintracht-Stadion.

Der deutsche Meister gewann das erste Spiel der Gruppe A gegen die Dresden Monarchs mit 17:10, ein Sieg gegen die Vikings würde die Niedersachsen damit bereits ins Finale bringen. Für Vikings-Head-Coach Chris Calaycay ist es das „derzeit vermutlich beste Team Europas“.

Verletzte feiern Comebacks

Dennoch sieht das Mastermind der Wiener dem Showdown zuversichtlich entgegen – und er hat gute Gründe dafür: Quarterback Christoph Gross, Running Back Emmanuel Moody und Wide Receiver Laurinho Walch haben sich nun endgültig zurückgemeldet.

„Wir bekommen einige wichtige Spieler zurück, vor allem in der Offense, und können uns für die letzten Leistungen rehabilitieren“, sagte Calaycay im Vorfeld. Die letzten zwei Spiele will der US-Amerikaner abhaken. „Wir müssen das letzte Spiel schnell vergessen. Das Team hat aus diesen beiden Partien auch viel gelernt“, kann er den Niederlagen aber auch Positives abgewinnen.

Mit den Wiedergenesenen soll nun eine Trotzreaktion folgen: „Dieser Gegner kommt zu diesem Zeitpunkt genau richtig, wir werden alles abrufen müssen, was in uns steckt. Das Gute an der Situation ist, dass es jetzt eigentlich nur bergauf gehen kann.“

Calanda gastiert in Berlin

In der Gruppe B empfangen die Berlin Adler am Samstag (18 Uhr) die Calanda Broncos. Die Schweizer stehen dabei schon massiv unter Zugzwang, verloren sie ihr Auftaktspiel gegen die Swarco Raiders doch mit 17:40.

Zudem lösten die Broncos nur vier Tage vor der letzten Chance den Vertrag mit Head Coach Adam Rita auf. Bis Ende der Saison übernehmen gemäß der Vereinshomepage nun die Import-Spieler Cedric Townsend und Stacey Thomas das Coaching.

Das letzte Spiel der Gruppe B steigt am 14. Juni in Innsbruck, wenn die Adler bei den Raiders wohl um den Aufstieg spielen. Gruppe A wird einen Tag später abgeschlossen, wenn die Vikings auf der Hohen Warte die Dresden Monarchs empfangen. Die beiden Gruppensieger ziehen in das Finale ein.

 

Sichere dir jetzt deine Tickets für das nächste Heimspiel der Raiffeisen Vikings und sei live dabei! Infos zu Tickets findest du hier

 

http://raiffeisenvikings.com http://www.eattheball.com

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen