Raiders verpassen die Eurobowl

Aufmacherbild
 

Die Swarco Raiders Tirol haben am Samstag in der "BIG6 European Football League" den Einzug in den Eurobowl verpasst.

Die Tiroler unterlagen in Gruppe B auf dem Tivoli den Berlin Adler daheim 10:18, womit die Deutschen den Dreier-Pool mit zwei Siegen für sich entschieden haben.

Beide Teams hatten sich gegen die Schweizer Truppe Calanda Broncos durchgesetzt.

Berliner drehen Partie

Nach einem 3:3 zur Pause gehen die Innsbrucker am Tivoli durch einen Touchdown von John van den Raadt mit 10:3 in Führung, die Deutschen kommen durch einen TD (ohne Extrapunkt) 9:10 heran.

Ein Safety, ein geblockter Field-Goal-Versuch und ein weiterer Touchdown lassen die Adler am Ende jubeln.

"Kurz gesagt: Wir waren heute einfach nicht gut genug. Wir haben gekämpft. Das war heute aber einfach nicht genug“, sagt Head Coach Shuan Fatah. „Kompliment an die Adler für eine sehr gute Leistung. Wir haben einfach zu viele Chancen ausgelassen heute. Das hat sich schlussendlich gerächt.“

Die Eurobowl steigt am 19. Juli, ein möglicher Gegner der Adler sind die Raiffeisen Vikings.

Vikings kämpfen noch um Einzug

Am Sonntag (15.00 Uhr) kommt es auf der Hohen Warte in Wien eine Woche nach dem EM-Finale auch in Pool A zu einem österreichisch-deutschen Duell um den Eurobowl-Einzug.

Die Vikings Vienna haben bisher gegen die New York Lions gewonnen, die Dresden Monarchs gegen die Lions verloren. Bei einem Erfolg steigen die Vikings auf, bei einem knappen Dresdner Erfolg könnten es bei je einem Sieg aller drei Teams sogar die Lions schaffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen