Die Falcons bleiben den Texans auf den Fersen

Aufmacherbild
 

Die Atlanta Falcons hielten auch in Woche zwölf der NFL mit den Houston Texas im Kampf um die beste NFL-Bilanz mit und verließen das Feld bereits zum zehnten Mal als Sieger.

Pittsburghs Playoff-Hoffnungen werden immer kleiner. Nach der Niederlage gegen Baltimore aus der Vorwoche, ging auch das Spiel gegen Cleveland verloren. Dazu gab es ein irres Finish und zwei Rekorde in Miami zu bestaunen.

Die besten Spiele der 12. Woche im Überblick:

TAMPA BAY BUCCANEERS (6-5) vs. ATLANTA FALCONS (10-1) 23:24

Matt Ryan warf für 353 Yards und einen Touchdown beim knappen 24:23-Erfolg der Atlanta Falcons gegen die Tampa Bay Buccaneers. Damit beendeten die Falcons die vier Spiele andauernde Siegesserie der Buccaneers. Dabei sah es lange Zeit nicht nach Sieg Nummer zehn für Atlanta aus. Nach einem Touchdown von Tampa Bay sowie Fumble von Ryan und anschließendem Field-Goal lagen die Falcons bereits 17:23 zurück. Michael Turners 1-Yard-Touchdown-Run 7:55 Minuten vor dem Ende brachte aber doch noch den erhofften Erfolg.

CLEVELAND BROWNS (3-8) vs. PITTSBURGH STEELERS (5-6) 20:14

Ohne Ben Roethlisberger und Byron Leftwich – beide Quarterbacks sind verletzt – setzte es für die Steelers eine empfindliche 14:20-Pleite gegen den Rivalen aus Cleveland. Charlie Batch warf drei Interceptions, dazu verloren die Steelers den Ball weitere fünfmal durch Fumble. Clevelands Rookie Runningback Trent Richardson erlief 85 Yards und erzielte den siegbringenden Touchdown im dritten Quarter.

MIAMI DOLPHINS (5-6) vs. SEATTLE SEAWAHKS (6-5) 24:21

Ein wahres Herzschlag-Finale bekamen die Zuschauer in Miami geboten. Rookie-Quarterback Ryan Tannehill (253 Yards, 1 TD, 1 Interception) führte seine Dolphins in sechs Plays über 65 Yards und Kicker Dan Carpenter verwandelte das entscheidende Field Goal mit dem Schlusspfiff zum knappen 24:21-Erfolg über die Seattle Seahawks. Damit beendete Miami eine Serie von drei Niederlagen in Folge. Zwei Rekorde wurden ebenfalls gebrochen bzw. eingestellt. Tannehill übertraf Dan Marinos Rookie-Bestleistung von 2.210 Passing Yards aus dem Jahr 1983 und Seattle-Returner Leon Washington trug einen Kickoff zum achten Mal zurück in die Endzone, was NFL-Rekord bedeutet.

NEW YORK GIANTS (7-4) vs. GREEN BAY PACKERS (7-4) 38:10

Nach zwei Niederlagen in Folge kehrten die Giants wieder auf die Siegerstraße zurück, überholten die Packers in der NFC-Tabelle und liegen nun auf Rang vier. Eli Manning warf für drei Touchdowns und hält in seiner Karriere nun bei 200. Diese Zahl erreichte der Giants-Quarterback in 132 Spielen - nur Peyton Manning, Tom Brady und Drew Brees waren schneller. Die Packers mussten auf Clay Matthews, Charles Woodson und Greg Jennings verzichten. Aaron Rodgers wurde fünfmal gesackt, darunter zweimal von Mathias Kiwanuka.

 

Weitere Ergebnisse:

INDIANAPOLIS COLTS (7-4) vs. BUFFALO BILLS (4-7) 20:13

CHICAGO BEARS (8-3) vs. MINNESOTA VIKINGS (6-5) 28:10

JACKSONVILLE JAGUARS (2-9) vs. TENNESSEE TITANS (4-7) 24:19

KANSAS CITY CHIEFS (1-10) vs. DENVER BRONCOS (8-3) 9:17

CINCINNATI BENGALS (6-5) vs. OAKLAND RAIDERS (3-8) 34:10

SAN DIEGO CHARGERS (4-7) - BALTIMORE RAVENS (9-2) 13:16 OT

NEW ORLEANS SAINTS (5-6) - SAN FRANCISCO 49ERS (8-2) 21:31

ARIZONA CARDINALS (4-7) - ST. LOUIS RAMS (4-6) 17:31

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen