Colts wollen in die Super Bowl

Aufmacherbild
 

Das lange Warten hat ein Ende!

In der Nacht auf Freitag startete die National Football League in ihre neue Saison.

Das traditionelle Kickoff-Game bestritten der aktuelle Super-Bowl-Champion New England Patriots und der sechsfache Rekord-Sieger Pittsburgh Steelers - mit dem besseren Ende für den Titelverteidiger.

Am Sonntag bzw. Montag starten dann die restlichen 30 Teams so richtig den ersten Spieltag der neuen Spielzeit.

 

Ziel der 32 NFL-Teams ist in diesem Jahr Santa Clara, Kalifornien.

In der Arena der San Francisco 49ers, dem Levi's Stadium, geht am 7. Februar Super Bowl 50 - zum Jubiläum ausnahmsweise in arabischen statt wie üblich in römischen Ziffern bezeichnet - über die Bühne.

Was ist 2015 neu?

Unter anderem wird der Extra-Punkt ab sofort an der 15-Yards-Marke (statt an der 2) durchgeführt und Frauen bereichern die Liga: Sarah Thomas ist die erste Vollzeit-Schiedsrichterin in der NFL. Mit Jen Welter (Cardinals) gibt es auch einen weiblichen Coach (Outside Linebacker).

Natürlich gab es in der Offseason auch viele Personalrochaden, die wir euch in gewohnter Manier nun in den Vorschauen näher bringen.

LAOLA1 mit dem Team-Check in der AFC SOUTH.

INDIANAPOLIS COLTS (11-5)

THE TALK

Ein Blick auf die Zugänge macht eines klar: Indianapolis will in die Super Bowl. Vergangenes Jahr waren die Colts knapp dran, kamen zum ersten Mal in der Luck-Ära ins AFC Title Game und scheiterten dort aber einmal mehr ganz klar an den Patriots. An zu wenig aufgeblasenen Bällen lag es ehrlicherweise nicht. Nun war General Manager Ryan Grigson in der Offseason nicht zimperlich und holte 49ers-Legende Frank Gore (RB), Houstons WR-Star Andre Johnson und Langzeit-Eagle Trent Cole (LB).  Im Draft wurde mit Philipp Dorsett ein weiterer WR geholt. Reggie Wayne ist wie Trade-Flop Trent Richardson nicht mehr dabei, ebenso WR Hakeem Nicks. Aber mit Anführer Andrew Luck haben die Colts ganz klar die beste Offense in der Division und gut möglich auch in der Conference. In der Verteidigung muss sich das Team von Head Coach Chuck Pagano steigern, um ein Super-Bowl-Team zu werden.

THE PICK

Es kommt darauf an, wie viel noch im Tank von Frank Gore ist, ebenso bei Andre Johnson. T.Y. Hilton ist bekanntlich auch noch da. Sie haben schon vergangene Saison gezeigt, dass sie das Zeug für mehr haben, konnten sich (offensiv) noch einmal verstärken. Alles andere als eine Super-Bowl-Teilnahme dürfte diese Saison eine Enttäuschung sein.

HOUSTON TEXANS (9-7)

THE TALK

Die Texaner haben einen riesigen Turnaround vergangene Saison hingelegt, waren sie 2013 noch das schlechteste Team (2-14) verzeichneten sie unter Neo-Head-Coach Bill O'Brien gleich wieder eine positive Bilanz (9-7) und verpassten damit nur knapp die Playoffs. Mit dem fitten Nr.-1-Draft-Pick von 2014, Jadeveon Clowney (DE), sollte die ohnehin starke Defense, angeführt von Star-DE J.J. Watt  und Brian Cushing (LB), noch stärker werden. Denn auch Patriots-Legende Vince Wilfork (DT) ist neu dabei. In der Offense ist Brian Hoyer der Starting Quarterback, der in seiner Heimat Cleveland vergangene Saison zu überzeugen wusste. Ryan Mallett wäre die Alternative. Arian Foster (RB) hat die Qualität, Andre Johnson ist nicht mehr da, der WR spielt nun beim Division-Rivalen aus Indianapolis. Bekanntlich kann aber auch Watt TD-Pässe fangen - natürlich aber vor allem auch DeAndre Hopkins.

THE PICK

Mit der Division-Krone wird es schwer, ist zum einen der von O'Brien eingeleitete Prozess noch nicht zu Ende und sind die Colts wohl noch eine Nummer zu groß. Playoffs sind nicht auszuschließen, dafür muss allerdings die Offense auch dementsprechend konstant gute Leistungen bringen.

JACKSONVILLE JAGUARS (3-13)

THE TALK

Es könnte so weit sein. Nach drei Saisonen, die jeweils nur drei Siege brachten, könnte es in dieser Spielzeit vielleicht auch einmal zum vierten Erfolg und mehr reichen, zumal TE Julius Thomas (aktuell verletzt) Glanz in die Hütte bringt. Allerdings hat sich DE Dante Fowler Jr., im Draft an drei gewählt, die Achillessehne gerissen und fällt die Saison aus. QB-Hoffnung Blake Bortles geht in seine zweite Saison (Saison 2014: 11 TDs/17 INTs), möglicherweise präsentiert sich seine O-Line besser, denn Doug Marrone (Ex-Bills-HC) hat nun hierfür das Sagen und assistiert auch Head Coach Gus Bradley. Was ebenfalls Hoffnung macht: Jared Odrick (DT) und Sergio Brown (S) kamen in der Free Agency, um die Defense zu stärken.

THE PICK

Bortles macht sein zweites Jahr, Julius Thomas wird ab dem zweiten Saisonviertel helfen und so wird Jacksonville das eine oder andere Spiel mehr in dieser Saison gewinnen, wenn alles nach Plan läuft. Das mit Fowler ist natürlich Pech, doch die Jags sollten diesen Weg weitergehen, auch wenn er sich diese Saison noch nicht mit Playoffs bezahlt macht.

TENNESSEE TITANS (2-14)

THE TALK

Zwei interessante Neuzugänge in Tennessee: Allen voran natürlich Quarterback Marcus Mariota, der als Nummer zwei gedraftet wurde und auf den die Hoffnungen der zuletzt leidenden Titans-Fans ruhen. Der Spielmacher der Oregon Ducks hätte auch an Nummer eins gewählt werden können, musste sich aber mitunter im National Championship Game klar geschlagen geben. Nichtsdestoweniger hat er in Nashville das größte QB-Potenzial seit Steve McNair, der bei den Titans die Bälle verteilte. Zweiter Coupo: Dick LeBeau, der als DC aus Pittsburgh kam, wo der 78-Jährige die letzten zehn Jahre verbrachte. Man darf gespannt sein, wie sich durch diese beiden Neuzgänge die beiden Einheiten entwickeln. Offensiv kamen auch noch Hakeem Nicks (WR) und Anthony Fasano (TE) sowie defensiv Brian Orakpo (LB), die helfen sollten.

THE PICK

Es liegt an HC Ken Whisenhunt, etwas aus der Mariota-Ära zu machen. Die O-Line, die Mariota in seinem Rookie-Jahr beschützen soll, muss sich steigern. In der zweiten Draft-Runde kam Dorial Beckham-Green (WR), der mit Justin Hunter, Harry Douglas und Kendall Wright ein vernünftiges Receiver-Corps bilden sollte. Bishop Sankey ist in seinem zweiten Jahr als RB gefordert. Für Platz drei in der Division wird es reichen.

 

Bernhard Kastler

TEAM ALTMANN KASTLER
IND 1 1
HOU 2 2
JAX 3 4
TEN 4 3
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen