LAOLA1 mit dem Mock-Draft 2014

Aufmacherbild
 

Sie wünschen, wir spielen.

Was wir haben versprochen, wird auch nicht gebrochen.

Here it is: Unser Mock-Draft 1.0, also der allererste in der LAOLA1-Geschichte.

Auch im Draft, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in New York City beginnt, spielt die Nummer 1 ja eine nicht gänzlich unwesentliche Rolle.

Praktischerweise starten wir mit einem der spannenderen Drafts der vergangenen Jahre.

Vor allem eine Frage beschäftigt die NFL-Fans: An welcher Stelle gehen die Quarterbacks über den "Ladentisch"?

Sehr früh? Durchaus möglich. Ein Aaron-Rodgers-Gedächnis-Erdrutsch? Ebenfalls durchaus möglich. Vielleicht erwischt es den einen oder anderen sogar noch schlimmer und er fällt aus Runde eins.

Die absoluten Elite-Talente spielen jedoch auf anderen Positionen. Zudem gilt dieser Draft sehr tief an Wide Receivern und Cornerbacks.

Kurz zu den Spielregeln: Bernhard Kastler (seine Tipps in schwarz) und Peter Altmann (seine Tipps in rot) treten gegeneinander an. Per Münzwurf wurde entschieden, wer beginnt - mit dem besseren Ende für Kastler. Ab Pick Nummer zwei darf jeder der beiden abwechselnd tippen.

Völlig klar ist, dass es in der ersten Runde zu vielen Trades kommen wird. Der Einfachheit halber haben wir jedoch jedes Team an seinem originalen Draft-Spot belassen.

Richtig wird keiner der beiden Mock Drafts sein, das ist unmöglich. Denn wie jedes Jahr werden Spieler unerwartet früh gewählt werden oder überraschend nach unten rutschen.

Spaß macht diese Spielerei, die in US-Medien längst zum "Ganzjahressport" geworden ist, aber allemal. Also lasset die Spiele beginnen!

Clowney gilt als Favorit auf den Nummer-1-Pick

KASTLER #1 HOUSTON TEXANS - DE JADEVEON CLOWNEY (South Carolina)

Wer sonst? Gut, Houston hat auch ein Quarterback-Problem, aber wer auf der einen Seite JJ Watt und auf der anderen Clowney haben kann - eben! Als gegnerischer Spielmacher würde ich mir schon mal ins Hemd machen, denn Clowney wird halten, was er verspricht.

ALTMANN #1 HOUSTON TEXANS - DE JADEVEON CLOWNEY (South Carolina)

Agree! Auch Khalil Mack erscheint eine Option, aber Clowney gilt als talentiertester Pass Rusher seit vielen Jahren, den lassen sich die Texans nicht entgehen. Der eine oder andere QB droht nach unten zu rasseln, Houston kann also auch zu Beginn der 2. Runde zuschlagen.

ALTMANN #2. ST. LOUIS RAMS - OT GREG ROBINSON (Auburn)

Ach, diese Draft-Pick-Hamster aus St. Louis! Da bekommen sie noch aus dem RGIII-Trade den Zweier-Pick geschenkt. Am liebsten würden sie wohl wieder nach unten traden, aber vieles spricht für Robinson, um QB Bradford zu schützen. Robinson ist ein Elite-Talent.

KASTLER #2 ST. LOUIS RAMS - OT GREG ROBINSON (Auburn)

Agree! Keine Sorge, wir werden uns nicht immer grün sein, aber es spricht hier einfach noch zu viel für den besten Offensive Tackle im Draft dieses Jahres. Aber Rams wirklich an der zwei? Ich höre es schon in der Radio City Music Hall zu New York City: TRADE! Hinten gibt es einige Kandidaten, die gerne den Spot hätten.

KASTLER #3 JACKSONVILLE JAGUARS - WR SAMMY WATKINS (Clemson)

Jetzt schon ein Receiver? Jaaaa! Sammy ist es absolut wert! Ich hatte das Vergnügen, ihm live in Miami in der Orange Bowl gegen Ohio State auf die Beine zu schauen: 227 Yards (OB-Rekord), 2 Touchdowns, vertikal und horizontal eine Waffe. Das was die Jags brauchen - Justin Blackmon hat ja länger Pause...

ALTMANN #3 JACKSONVILLE JAGUARS - OLB KHALIL MACK (Buffalo)

Die Jaguars brauchen ein Gesicht der Franchise. Das spräche für einen QB. Aber trauen sie einem der Kandidaten? Ich würde ihnen zu Watkins raten, glaube aber, dass vieles für Mack spricht. Head Coach Gus Bradley bastelt gerade eine aggressive Defense (er hat Seattle-Vergangenheit), Mack ist ein Top-Talent und passt perfekt in sein System. Macht also Sinn...

ALTMANN #4 CLEVELAND BROWNS - QB JOHNNY MANZIEL (Texas A&M)

Just do it! So spektakulär ich Watkins an der Seite von Josh Gordon fände, Cleveland braucht ein Signal des Aufbruchs. Ein Charismatiker wie "Johnny Football" ist es. Großes Flop-Potenzial, aber irgendetwas hat der Bursche...

KASTLER #4 CLEVELAND BROWNS -  OLB KHALIL MACK (Buffalo)

Natürlich ist ein Quarterback aufgelegt, aber einen guten kriegt man auch später. Der neue Head Coach - ja, sie haben wieder einen neuen - Mike Pettine ist Schüler von Defensive-Apostel Rex Ryan - da nimmt man in der ersten Runde automatisch einen Verteidiger. Und Mack wird die gute Cleveland-Defense richtig gut machen!

KASTLER #5 OAKLAND RAIDERS - WR MIKE EVANS (Texas A&M)

Vier Picks in den ersten 200 - ja, die Raiders waren in der Offseason auch deswegen umtriebiger als andere. Neo-Quarterback Matt Schaub braucht wen zum Anspielen, da kommt der zweitbeste Receiver im Draft gerade Recht.

ALTMANN #5 OAKLAND RAIDERS - WR SAMMY WATKINS (Clemson)

Die Verantwortlichen in Oakland sind im Win-Now-Modus. Wenn sie den Fünfer-Pick nicht loswerden, nehmen sie den besten Spieler, den die ersten Vier überlassen, und das ist selbstverständlich Watkins. Wobei: Sollte Watkins tatsächlich an dieser Stelle verfügbar sein, finden sie einen Trade-Partner...

ALTMANN #6 ATLANTA FALCONS - OT JAKE MATTHEWS (Texas A&M)

Die Falcons hätten zu gerne Clowney. Das wird sich aber nur spielen, wenn Houston nicht zuschlägt. Tradet Atlanta nicht nach oben, macht Matthews Sinn. Hilfe für die Line schadet nie und das Risiko ist gering.

KASTLER #6 ATLANTA FALCONS - OT JAKE MATTHEWS (Texas A&M)

Ich hätte es nicht besser als Kollege Altmann formulieren können, der Mann weiß wovon er spricht. Das weiß ich schon länger.

KASTLER #7 TAMPA BAY BUCCANEERS - QB BLAKE BORTLES (Central Florida)

Der höchste Quarterback-Pick - zumindest in meiner (Wahn-)Vorstellung heißt Blake "The Snake" (Nickname verhandelbar) Bortles. Head Coach Lovie Smith und der heiß begehrte Spielmacher, der viel verspricht, klingt für mich einleuchtend.

ALTMANN #7 TAMPA BAY BUCCANEERS - WR MIKE EVANS (Texas A&M)

Ein QB zu Tampa Bay? Nice Move, Kollege Kastler! Ein neues Regime bedeutet oft einen neuen QB - und an der Seite von Josh McCown könnte das jeweilige Greenhorn lernen. Von Mike Glennon scheint man ja nicht viel zu halten. Für mich ist aber Evans ein No-Brainer. Tampa braucht dringendst einen Zweier-Receiver neben Vincent Jackson.

Wer entscheidet sich für Bortles?

ALTMANN #8 MINNESOTA VIKINGS - QB BLAKE BORTLES (Central Florida)

Tja, der Quarterback-Poker! Sind die Spielmacher bis zu diesem Punkt Ladenhüter, könnten die Vikings riskieren, bis in die 2. Runde zu warten. Aber die Vikings sollen Bortles mögen, also greift zu! In Minneapolis braucht man dringend einen Franchise-QB...

KASTLER #8 MINNESOTA VIKINGS - QB DEREK CARR (Fresno State)

Jetzt werden die Vikings nervös - und deswegen nehmen auch sie einen Quarterback. OC Norv Turner und Derek Carr das passt - und er wird erfolgreicher sein als sein Bruder, der 2002 Nr.-1-Draft-Pick der Texans war...

KASTLER #9 BUFFALO BILLS - OT TAYLOR LEWAN (Michigan)

Weil alle anderen für die Bills in Frage kommenden Kandidaten schon weg sind, wird es Lewan. Und das ist sicherlich kein Trostpreis!

ALTMANN #9 BUFFALO BILLS - TE ERIC EBRON (North Carolina)

Schwierig. Die Bills brauchen Anspielstationen für EJ Manuel. Die beiden besten Receiver sind weg. Ob sie die anderen genügend mögen? Ein riesiges O-Line-Talent wie Lewan macht Sinn, aber warum nicht Ebron? Der mag an dieser Stelle ein Reach sein, aber gute Tight Ends sollen in der NFL ja nicht ganz unwichtig sein...

ALTMANN #10 DETROIT LIONS - CB JUSTIN GILBERT (Oklahoma State)

Ein Cornerback soll nicht unbedingt die erste Wahl Detroits sein, aber liebe Lions: Hirn einschalten! Diese Secondary braucht auf dieser Position unbedingt Hilfe.

KASTLER #10 DETROIT LIONS - OLB ANTHONY BARR (UCLA)

Ah, Kollege Altmann, zwei Menschen, ein Gedanke - aber (Conchita) Wurst, Anthony Barr tut es auch. Die Lions müssen einfach etwas für die Defense tun und dieser Pass Rusher hilft dem Team von Jim Caldwell. (So nebenbei: Go USC!)

KASTLER #11 TENNESSEE TITANS - CB JUSTIN GILBERT (OKLAHOMA STATE)

Dann aber jetzt! Alterraun Verner ist weg und Gilbert ist zu diesem Zeitpunkt just in! Hey, der Nummer-1-CB-Draft-Pick ging vergangene Saison an neun, dann wird es jetzt wohl an elf auch gut sein.

ALTMANN #11 TENNESSEE TITANS - OLB ANTHONY BARR (UCLA)

Dann drehen wir den Spieß doch einfach um, Kollege Kastler, und schauen, wen Detroit den Titans überlässt. Sicher brauchen sie einen Cornerback, aber ebenso dringend muss in einer Division mit Andrew Luck ein Pass Rusher her.

ALTMANN #12 NEW YORK GIANTS - OT TAYLOR LEWAN (Michigan)

Rutscht Lewan an die 12, bietet es sich an zuzugreifen. Ansonsten stünde Zack Martin als Alternative breit. Wie dem auch sei: Gebt gut Acht auf Eli! Manning freut sich über jeden O-Liner. Das war ja teilweise nicht mitanzusehen im Vorjahr...

KASTLER #12 NEW YORK GIANTS - OT ZACK MARTIN (Notre Dame)

Mir kommt vor, als wäre Zack Martin deine erste Wahl gewesen, aber völlig verständlich, dass du Lewan nimmst. Den habe ich schon oben an die Franchise gebracht. Und wie du richtig sagst: Schützt den armen Eli!

KASTLER #13 ST. LOUIS RAMS - S CALVIN PRYOR (Louisville)

Wieder die Rams? Ja, die Pick-Hamsterer der letzten Jahre werden wohl durch einen Trade (mit Pick 2) noch mehr bekommen, aber sagen wir, es läuft normal (ja, wahrscheinlich): Safety Calvin Pryor wäre zu diesem Zeitpunkt eine gute Wahl. Und was heißt Unglücksnummer 13? Sheldon Richardson (Jets) wurde mit diesem zum Defensive Rookie of the Year 2013!

ALTMANN #13 ST. LOUIS RAMS - S CALVIN PRYOR (Louisville)

Safety? Ja. Vielleicht auch Cornerback (Bradley Roby?), ziemlich sicher Secondary. Calvin Pryor oder Ha Ha Clinton-Dix? Ha Ha Clinton-Dix (love this name!) oder Calvin Pryor. Ich schließe mich Kollegen Kastler an. Wobei: Da bei mir Zack Martin noch zur Verfügung steht, prognostistiziere ich einfach mal einen Trade mit den O-Line-hilfsbedürftigen Freunden aus Miami.

ALTMANN #14 CHICAGO BEARS - DT AARON DONALD (Pittsburgh)

Meiomei, war die Laufverteidigung der Bears in der letzten Saison schlecht. Sollte Donald noch verfügbar sein, darf man in Chicago drei Kreuze machen.

KASTLER #14 CHICAGO BEARS - S HA HA CLINTON-DIX (Alabama)

Sweet Home Alabama, nun sweet home Chicago! Ha Ha löst 2013-Pick Zigga Ansah als bester Name der ersten Draft-Runde ab und ist so nebenbei auch ein Spitzen-Safety - den die Bears gerne nehmen!

KASTLER #15 PITTSBURGH STEELERS - CB DARQUEZE DENNARD (Michigan State)

Der Super-Bowl-Rekorchampion hat einige Löcher zu stopfen, unter anderem auch an der Cornerback-Position, wo Darqueze Dennard ins Spiel kommt. Der Stahl-Vorhang muss wieder verstärkt werden.

ALTMANN #15 PITTSBURGH STEELERS - CB BRADLEY ROBY (Ohio State)

Irgendein bereits erwähntes Prospect wird nach unten rutschen, und die Steelers sind Meister, solche aufzufangen. Grundsätzlich braucht Pittsburgh Cornerbacks und Receiver. Letztere bekommt man tendenziell auch später, also bleiben wir bei den Passverteidigern. Ich bringe Bradley Roby ins Spiel.

ALTMANN #16 DALLAS COWBOYS - DT TIMMY JERNIGAN (Florida State)

Was fällt Jerry Jones diesmal ein? Warum habe ich das Gefühl, dass die Cowboys gerne nach oben traden würden, um sich ein Talent zu sichern, das sie wirklich wollen? 

Kaum ein Spieler polarisiert so sehr wie Johnny Manziel

KASTLER #16 DALLAS COWBOYS - QB JOHNNY MANZIEL (Texas A&M)

Get this Texan party started!

KASTLER #17 BALTIMORE RAVENS - TE ERIC EBRON (North Carolina)

Der beste Tight End des Drafts kommt an 17 zu einem Team, das einen Starter für die Zukunft braucht.

ALTMANN #17 BALTIMORE RAVENS - S HA HA CLINTON-DIX (Alabama)

Erstens: Gratuliere Kollege Kastler zum Cowboys-Pick, ich lach' mich kaputt! Wie geil wäre das denn? Dieses mediale Theater würde jegliche Tebow-Mania übertreffen. Zweitens: Ebron ist ein heißer Ravens-Kandidat, wenn noch verfügbar. Drittens: Noch dringender brauchen sie einen O-Liner. Also Lewan oder Zack Martin. Letzterer wäre bei mir noch verfügbar, oder auch nicht (siehe Miami). Also warum nicht zu Matt Elam gleich noch einen Safety? Wäre auf Jahre ein hammerhartes Duo.

ALTMANN #18 NEW YORK JETS - CB DARQUEZE DENNARD (Michigan State)

Ich gestehe freimütig: Man muss auch die schlechten Witze machen, wenn sie aufgelegt sind. Soll heißen: Zur Abwechslung ein Defense-Spieler zu den Jets, noch dazu ein Cornerback - das machen sie in Runde eins ja sonst nie und Head Coach Rex Ryan ist auch gar nicht beleidigt, dass er in der Free Agency keinen bekommen hat. Die Jets haben gefühlt das letzte Mal 328 vor Christi Geburt einen Offensiv-Spieler in Runde eins gedraftet (okay, es war Mark Sanchez 2009). Vielleicht hilft dieser kleine Jinx, damit sie einen Receiver nehmen. Es MUSS einfach eine Anspielstation für Geno Smith (oder Michael Vick?) neben Eric Decker her.

KASTLER #18 NEW YORK JETS - WR ODELL BECKHAM JR. (LSU)

Kein Verteidiger bei den Jets? Wirklich? Rex Ryan und kein Verteidiger in der ersten Runde? Jup! Jetzt geht es einfach nicht anders, auch wenn es an der Cornerback-Position nicht schaden könnte. Aber Beckham klingt nicht nur gut. Und die "Gang Green" braucht einfach einen weiteren Receiver - das wird auch Defensiv-Rex einsehen. Geno Smith, der (auch laut Michael Vick) Starter sein wird, wird es (mit vielleicht weniger Interceptions) danken!

KASTLER #19 MIAMI DOLPHINS - OT CYRUS KOUANDJIO (Alabama)

Ryan Tannehill wurde 2013 58 Mal gesackt...

ALTMANN #19 MIAMI DOLPHINS - OT ZACK MARTIN (Notre Dame)

Richtig, Kollege Kastler, deswegen muss ein O-Liner her. Da Martin bei mir an den New York Giants an 12 vorbeigerutscht ist, prognostiziere ich ausnahmsweise einen Trade mit St. Louis an 13 (siehe oben).

ALTMANN #20 ARIZONA CARDINALS - QB DEREK CARR (Fresno State)

Klingt nach Luxus, aber die Cardinals machen in den letzten Jahren einen schlauen Job. Warum also nicht an die Zukunft denken? Einen QB hinter einem Routinier zu entwickeln, ist leider ein wenig aus der Mode gekommen. Carr, der offenbar ein bisschen unter dem Misserfolg seines Bruders leidet, könnte von Carson Palmer lernen und dann auf Jahre die QB-Lösung sein. Die braucht es in der toughen NFC West auch...

KASTLER #20 ARIZONA CARDINALS - DT AARON DONALD (Pittsburgh)

Ach, ich schon wieder? So, wo waren wir? Ja, die Cardinals haben sicherlich jemand anderes im Sinn, aber wenn Donald - wie eben bei mir - noch frei ist, dann schlägt man da auch zu. 

KASTLER #21 GREEN BAY PACKERS - LB C.J.MOSLEY (Alabama)

In Wisconsin ist wieder einmal die Defense zu verbessern und mit dem Linebacker C.J. Mosley wäre der Käse gegessen. Natürlich nicht ganz, aber Käse und Green Bay - you know...

ALTMANN #21 GREEN BAY PACKERS - LB C.J.MOSLEY (Alabama)

GM Ted Thompson nimmt gerne den besten verfügbaren Spieler, auch wenn auf der Position kein dringender Bedarf besteht. Also kann das in viele Richtungen gehen. Die Defense braucht Hilfe, vor allem ein Inside Linebacker sollte her. Also ist Mosley ein logischer Kandidat.

ALTMANN #22 PHILADELPHIA EAGLES - CB KYLE FULLER (Virginia Tech)

Jede Wette, Head Coach Chip Kelly juckt es, einen Ersatz für WR DeSean Jackson zu finden. Kandidaten gibt es auch zur Genüge. Der vielseitige Defensive Back Fuller wäre aber tendenziell gscheiter, wenn man an die miese Passverteidigung vergangene Saison denkt.

KASTLER #22 PHILADELPHIA EAGLES - WR MARQISE LEE (USC)

Hey, wer braucht eine Defense, wenn man 1000 Offensiv-Snaps hat? Mark Sanchez wird sich als früherer Trojaner mit Lee gut verstehen. Und Nick Foles am Anfang der Saison auch noch. Fight on!

KASTLER #23 KANSAS CITY CHIEFS - WR CODY LATIMER (Indiana)

Kann gleich von Beginn weg starten, war früher Basketball-Spieler und sollte Alex Smith dienen. Der Quarterback freut sich über jede gute Anspielstation.

ALTMANN #23 KANSAS CITY CHIEFS - WR MARQISE LEE (USC)

Davon ausgehend, dass der Run auf die Wide Receiver nicht früher einsetzt, die logische Wahl. Alex Smith braucht neben dem schwächelnden Dwayne Bowe einen zweiten starken Receiver, und Head Coach Andy Reid hätte ein Playmaker-Spielzeug wie einst DeSean Jackson in Philly.

Ist Bridgewater doch ein Erstrunder?

ALTMANN #24 CINCINNATI BENGALS - CB JASON VERRETT (TCU)

Der Bengals-Roster ist stark, also kann es in viele Richtungen gehen. Ein Pass-Rush-Ersatz für Michael Johnson oder ein Cornerback erscheinen am wahrscheinlichsten. Ich wähle Cornerback.

KASTLER #24 CINCINNATI BENGALS - CB BRADLEY ROBY (Ohio State)

Dieser Cornerback könnte schon früher vergeben sein, vielleicht aber auch später drankommen. Damit passt er pefekt zu den Bengals, die auch auf dieser Position suchen.

KASTLER #25 SAN DIEGO CHARGERS - CB KYLE FULLER (Virgnia Tech)

Der ist noch zu haben? Ja, jetzt nicht mehr. Die Chargers wollen einen CB, sie kriegen einen CB.

ALTMANN #25 SAN DIEGO CHARGERS - DT LOUIS NIX III (Notre Dame)

Die Chargers hätten gerne einen Cornerback, auch eine Receiver-Ergänzung zu Rookie-Sensation Keenan Allen wäre sinnvoll. Da die Top-Cornerbacks weg sind, wähle ich eine D-Line-Verstärkung.

ALTMANN #26 CLEVELAND BROWNS - WR BRANDIN COOKS (Oregon State)

Davon ausgehend, dass Cleveland sich an Nummer 4 über Manziel drübertraut, ist hier ein zweiter Receiver zu Josh Gordon naheliegend. Ist kein Wunschkandidat verfügbar, könnte es ein CB-Partner für Superstar Joe Haden sein.

KASTLER #26 CLEVELAND BROWNS - QB TEDDY BRIDGEWATER (Louisville)

Ja, er wird doch noch ein Erstrunder! Nur weil Teddy Bridgewater einen schlechten Tag hatte, als ihm alle zuschauten, heißt das nicht, dass er ein schlechter Franchise-QB ist - hey, bei Cleveland kann man nur gewinnen!

KASTLER #27 NEW ORLEANS SAINTS - DE DEE FORD (Auburn)

Receiver gibt es später auch noch und ein Ryan (in diesem Fall Rob, DC) hat noch immer einen Defender in der ersten Runde genommen. Ford ist ein Playmaker, was den Pass Rush angeht. Das mag der Rob.

ALTMANN #27 NEW ORLEANS SAINTS - LB RYAN SHAZIER (Ohio State)

Völlig richtig: Ryan mag harte Defender. Wird nicht doch ein neuer Receiver für Drew Brees genommen, bekommt er ihn auch.

ALTMANN #28 CAROLINA PANTHERS - OT CYRUS KOUANDJIO (Alabama)

Receiver, Receiver, Receiver! Anspielstationen für Cam Newton müssen her. Die gibt es aber auch in Runde zwei. Da die Top-Kandidaten weg sind, füllt Carolina die Lücke auf der LT-Position.

KASTLER #28 CAROLINA PANTHERS - OT MORGAN MOSES (Virginia)

Könnte auch Ja'Wuan James werden, egal: Irgendwer muss Cam Newton besser beschützen.

KASTLER #29 NEW ENGLAND PATRIOTS - NT LOUIS NIX III (Notra Dame)

Tom Brady ist neuerdings blond - das ist irgendwie nix. Apropos: Weil Vince Wilfork nach der kommenden Saison gehen wird, kommt nun Louis Nix III.

ALTMANN #29 NEW ENGLAND PATRIOTS - TE JACE AMARO (Texas Tech)

Die Patriots traden eh raus aus Runde eins, oder? D-Liner Ra'Shede Hageman wird immer wieder mit New England in Verbindung gebracht und macht auch viel Sinn. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass nach der Erfahrung der vergangenen Saison ein Tight-End-Ersatz für Aaron Hernandez her soll.

ALTMANN #30 SAN FRANCISCO 49ERS - WR ODELL BECKHAM JR. (LSU)

Im Wettbüro wird man nicht reich, wenn man darauf setzt, dass die 49ers nach oben traden werden. Mit gefühlten 100 Draft-Picks haben sie genügend Munition. Auch darf man darauf wetten, dass sie versuchen, einen der Top-Cornerbacks (beide Starter der Vorsaison sind weg) oder einen dritten Receiver zu Michael Crabtree oder Anquan Boldin zu landen. Zum Beispiel für Beckham.

KASTLER #30 SAN FRANCISCO 49ERS - WR BRANDIN COOKS (Oregon State)

Was, die 49ers sind in New York anwesend? Müssen die nicht irgendeinen Spieler aus dem Gefängnis auslösen oder sonst polizeilichen Kram klären? Sorry, Receiver brauchen sie ja: Auch hier wird man aufgrund vieler Picks das Wort Trade hören. Vielleicht sogar für Brandin Cooks. Eher wohl für Beckham, falls noch zu haben.

KASTLER #31 DENVER BRONCOS - LB RYAN SHAZIER (Ohio State)

Das Now-Oder-Never-Prinzip fordert eine weitere Verstärkung der Defense, Ryan Shazier ist der Mann dafür.

ALTMANN #31 DENVER BRONCOS - G XAVIER SU'A-FILO (UCLA)

Die Broncos-O-Line wurde in der Super Bowl von den Seahawks zerstört, also läge es nahe, sich den besten Guard im Draft zu schnappen.

ALTMANN #32 SEATTLE SEAHAWKS - OT MORGAN MOSES (Virginia)

Die O-Line hat am Weg zum Super-Bowl-Triumph keinen Schaden angerichtet, eine große Stärke war sie jedoch nicht. Ein starker Tackle wie Moses könnte die gegnerischen Abwehrreihen für Running Back Marshawn Lynch noch effizienter teilen.

KASTLER #32 SEATTLE SEAHAWKS - G XAVIER SU'A-FILO (UCLA)

Dürfen die Seahawks nach diesem Triumph in der Super Bowl überhaupt noch draften? Natürlich, und vor Russell Wilson gibt es auch Verbesserungspotenzial. That's it.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen