NFL setzt Salary Cap nach oben

Aufmacherbild
 

In der US-amerkanischen National Football League (NFL) dürfen die Teams in der kommenden Saison noch mehr Geld ausgeben. Die Spielergewerkschaft gibt bekannt, dass die Gehaltsobergrenze (Salary Cap) von zuletzt 123 auf 133 Millionen Dollar (97 Mio. Euro) angehoben wird. Diese liegt damit sogar über dem bisherigen Rekord-Wert von 128 Mio. Dollar aus der Saison 2009/10. Für die neue Spielzeit dürfen die 32 Teams somit insgesamt 4,4 Milliarden Dollar in Spielergehälter stecken.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen