NFL: Gehirne für die Forschung

Aufmacherbild
 

Sidney Rice (Ex-Seattle-Seawhawk) und Steve Weatherford (NY Giants) stellen nach ihrem Tod ihre Gehirne der Forschung zur Verfügung. "Es gibt viele Probleme mit Hirnverletzungen, davon sind nicht nur Profis betroffen", so Weatherford. "Viele meiner Teamkollegen haben Erfahrungen mit Gehirnerschütterungen und Depressionen." "Ich hatte Spaß in der NFL, wusste aber leider nicht zu was Gehirnerschütterungen führen können. Die Forschung kann helfen, vielleicht sogar davor schützen", so Rice.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen